Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Mosaikmuseum in Dewnja bald mit neuen Exponaten

Foto: devnya.bg

Einzigartige Funde aus dem späten 2. und frühen 3. Jahrhundert werden bald Teil der Ausstellung des Mosaikmuseums in Dewnja sein, das zu den meistbesuchten Attraktionen der Region zählt.

 

Zu den Exponaten gehören ein aribalidisches Gefäß, in dem Weihrauchöle aufbewahrt wurden, ein bronzener Oinochoe-Krug mit einer Trillium-Mündung, eine bronzene Patera - ein Kochgerät, das modernen Pfannen sehr ähnlich ist und andere. In der Ausstellung werden auch die Bronzeapplikationen in Form von kleinen Bären- und Löwenköpfen auf einem eisernen Klappstuhl gezeigt, der leider zu stark erodiert ist, um restauriert zu werden.



Die neuen Exponate des Mosaikmuseums wurden 1993 in einem unversehrten gemauerten Grab im im Stadtbezirk „Chimik“ von Dewnja enteckt: "Das Grab aus Ziegeln, bedeckt mit Steinplatten, stammt aus der römischen Epoche von Marcianopolis, aber die Bestattung ist vom thrakischen Typ, mit Leichenverbrennung", erklärt der Direktor des Mosaikmuseums Iwan Sutew. Bisher wurden diese Artefakte im Depot des Museums aufbewahrt, da die Mittel für ihre Restaurierung fehlten, damit sie den Wert eines Museumsexponats erlangen können. Im Jahr 2022 erhielten das Museum und die Gemeinde Dewnja den Zuschlag für ein Projekt des Kulturministeriums, mit dem die Restaurierung und alle Arbeiten für den Bau der Vitrine und die Ausstellung der Artefakte finanziert werden konnten.
Übersetzung: Georgetta Janewa

mehr aus dieser Rubrik…

Kyrill der Philosoph verstarb vor 1155 Jahren

Die orthodoxe Kirche ehrt am 14. Februar die Entschlafung des heiligen Kyrill - Wissenschaftler, Theologe, Aufklärer, Schöpfer des ersten slawischen Alphabets und eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des mittelalterlichen Europas.  Kyrill wurde..

veröffentlicht am 14.02.24 um 11:51

Auch in der digitalen Welt ist das Hörspiel kein Schnee von gestern

"Mit dem Radio wurde eine neue Kunstform ins Leben gerufen - das Hörspiel, wie manche es nennen..... Die Handlung muss im Augenblick entstehen und sich entwickeln, ohne besondere Rückblicke in die Vergangenheit oder Abschweifungen", schrieb einst der..

veröffentlicht am 13.02.24 um 10:00

Der heilige Haralampos - Schutzpatron der Imker

Die orthodoxe Kirche begeht heute den Tag des heiligen Haralampos , Bischof von Magnesia in Thessalien . Dieser christliche Märtyrer lebte laut den Überlieferungen zwischen 85 und 198 und starb im Alter von 113 Jahren den Märtyrertod. Er hat Zeit..

veröffentlicht am 10.02.24 um 09:05