Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

BSP-Chefin Kornelia Ninowa tritt zurück

Foto: BGNES

Bei einem Briefing nach der Bekanntgabe der endgültigen Ergebnisse der 2-in-1-Wahlen gab die BSP-Vorsitzende Kornelia Ninowa ihren Rücktritt bekannt.

Der Grund dafür ist, dass die Sozialisten der hundertjährigen Linkspartei sowohl bei den nationalen als auch bei den Europawahlen lediglich 7 Prozent der Stimmen erhalten haben. Sie bezeichnete dieses Ergebnis als desaströs.

Nun wird ein nationaler Rat einberufen, um einen der Vize-Vorsitzenden der Partei zu wählen, der die Partei bis zu ihrem Kongress führt, auf dem ein neuer Vorsitzender gewählt wird.

Ninowa erklärte, dass sie trotz ihres Rücktritts weiterhin Parlamentsabgeordnete bleibt.
Einen Tag nach den Wahlen forderte die Jugendorganisation der BSP den Rücktritt Ninowas wegen des schlechten Abschneidens der Linken.

Es ist nicht das erste Mal, dass Ninowa wegen des Wahlergebnisses der BSP zurücktritt.

Sie hat bereits 2019 ihren Rücktritt eingereicht, hat ihn aber später wieder zurückgezogen.

Auch 2021 ist sie zurückgetreten, doch ihr Rücktritt wurde anschließend vom BSP-Kongress abgelehnt.




Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Dienstag, den 25. Juni

Am Dienstag wird es vormittags meist sonnig sein. Am Nachmittag ziehen Wolken auf und stellenweise, vor allem in West- und Zentralbulgarien, wird es zu kurzen Regenfällen und Gewittern kommen. In Ostbulgarien wird ein leichter bis mäßiger..

veröffentlicht am 24.06.24 um 19:45

Wasrazhdane fordert dritten Regierungsauftrag, obwohl die ersten beiden noch nicht vergeben wurden

Die Partei "Wasrazhdane" wird bei den Beratungsgesprächen beim Präsidenten Rumen Radew am Dienstag darauf bestehen, das dritte Mandat zur Regierungsbildung zu erhalten. Nach Ansicht der Partei könne die neue Regierung von allen parlamentarischen..

veröffentlicht am 24.06.24 um 18:25

Elektronischer Ticketverkauf in den Zügen bald möglich

Wie der Leiter der Bulgarischen Eisenbahnen für Personenbeförderung, Wenzislaw Slawkow, bekannt gab, habe die schrittweise Ausrüstung der Züge mit elektronischen Geräten für den Fahrkartenverkauf begonnen. Auf der Eisenbahnstrecke Sofia - Widin seien..

veröffentlicht am 24.06.24 um 16:06