Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Über 2,3 Milliarden Dollar wird Bulgarien bis Ende 2024 in Verteidigung investieren

Foto: BGNES

Nach Angaben der NATO wird Bulgarien in diesem Jahr 2,18 Prozent seines BIP in Verteidigung investieren.

Das geht aus Dokumenten hervor, die das Bündnis am Vorabend eines Gipfeltreffens der NATO-Staats- und Regierungschefs veröffentlicht hat. Das Forum findet im Juli in Washington statt.

Die Verteidigungsausgaben Bulgariens für 2024 belaufen sich auf 2,325 Milliarden Dollar, gegenüber 1,992 Milliarden Dollar im Jahr 2023.

Die Daten deuten auf einen anhaltenden Anstieg der Verteidigungsinvestitionen nach 2020 hin. Allerdings ist die durchschnittliche Größe der Streitkräfte seit 2014, als die NATO-Staaten ihr Ziel für die Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des BIP festlegten, um 0,6 Prozent gesunken, geht aus den von der BTA zitierten Statistiken hervor.



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Erste bulgarische Mädchengruppe von Dudelsack-Spielerinnen in Aksakowo gegründet

In der Stadt Aksakowo bei Warna wurde die erste reine Mädchengruppe von Dudelsack-Spielerinnen in Bulgarien ins Leben gerufen. Das gab Nikola Georgiew bekannt, Leiter der Dudelsack-Schule „Thrakien“, wo die Gruppe gegründet wurde...

veröffentlicht am 24.07.24 um 09:05

Wetteraussichten für Mittwoch, den 24. Juli

Am Mittwoch wird es bis zum Mittag sonnig sein. Vom Nordwesten werden am Nachmittag Wolken aufkommen und es wird stark bewölkt sein. Ortsweise kommt es zu intensiven Niederschlägen mit Gewittern. Die Gefahr von Hagelschlag bleibt erhöht. Die..

veröffentlicht am 23.07.24 um 19:45

Bulgarische Wissenschaftler erforschen den nahen Weltraum von der Antarktis aus

Von der bulgarischen Polarstation auf der Livingstone-Insel aus sollen zum ersten Mal die durch Sonnenstürme verursachten Pulsationen in der Ionosphäre der Erde und die Aktivität der Sonnenkorona im Detail untersucht werden. Das ist im Rahmen..

veröffentlicht am 23.07.24 um 17:51