Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Notstand wird aufgehoben falls es keinen Infektionsboom geben sollte

Foto: BTA

Auf die Frage, ob er noch vor dem 13. Mai den Notstand aufheben werde, antwortete der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow, dass er kein Freund des Ausnahmezustands sei. „Ich würde ihn gern lockern, falls aber die Maßnahmen nicht eingehalten werden, wird es einen Infektionsboom geben. Es gibt weder ein zuverlässiges Medikament, noch einen Impfstoff“, betonte Borissow. Er drückte sein Erstaunen aus, dass viele Bürger zu ihren Verwandten fahren, „um das Virus weiterzuverbreiten“. In diesem Zusammenhang rief er erneut die Menschen dazu auf, zu Hause zu bleiben. Der Premier rechne mit dem Verantwortungsbewusstsein und der Disziplin der Bulgaren. „In den kommenden 5 bis 6 Tagen wird sich herausstellen, ob wir die Maßnahmen eingehalten haben oder nicht. Mein Ziel besteht darin, das Leben der Bürger zu retten!“, hob Bojko Borissow hervor.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona: Infektionsrate auf über 1% gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 15.641 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 200 neue Covid-19-Fälle registriert, die 1,28 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 28.07.21 um 08:50

Revisionsausschuss zur ersten Sitzung einberufen

Der Revisionsausschuss für die Prüfung der Arbeit Ex-Regierung wurde heute von ihrer Vorsitzenden, Maja Manolowa, zur ersten Sitzung einberufen. Zunächst sollen die Regeln für ihre Arbeit festgelegt werden.  Insgesamt sollen 50 Bereiche,..

veröffentlicht am 28.07.21 um 07:10

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch, den 28. Juli, wird es sonnig und heiß sein . Im Westen des Landes ist vereinzelt mit Wolkenbildungen zu rechnen; es wird jedoch nur in den Gebirgen zu örtlichen Regenschauern kommen. Die Lufttemperaturen werden weiter ansteigen und..

veröffentlicht am 27.07.21 um 19:45