Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Premier Borissow: Aufhebung des Notstands vor 13. Mai möglich

Bojko Borissow (mitte) auf Haemus-Baustelle
Foto: BTA

Es werde über die Möglichkeit diskutiert, den Notstand noch vor dem 13. Mai aufzuheben, gab der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow bei einem Besuch der Baustelle der Autobahn „Haemus“ zu verstehen. Er meinte, dass das Tragen von Atemschutzmasken als Vorsichtsmaßnahme bestehen bleiben könnte. Im Unterschied zu anderen Ländern ist in Bulgarien die Bewegung in den Städten weder eingeschränkt noch verboten, betonte der Premier. Auch sei keine Polizeistunde eingeführt worden. Borissow erklärte, dass u.a. die Nutzung der Parkanlagen seitens Eltern mit Kindern besprochen worden sei, was ab kommenden Montag unter Einhaltung bestimmter Sicherheitsmaßnahmen gestattet werden könnte. In Erwägung gezogen werde ferner die erneute Öffnung der Gästehäuser und Familienhotels.

mehr aus dieser Rubrik…

Ponor-Gebirge

Wettervorhersage für Freitag

Am Freitag, den 30. Juli, wird es sonnig und heiß bleiben. Am Nachmittag sind in Westbulgarien Wolkenbildungen zu erwarten; es wird jedoch nur in den Gebirgsregionen vereinzelt zu Regenschauern kommen. Die Lufttemperaturen werden erneut..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:45

Appellationsgericht: Schloss Wrana gehört Simeon Sachskoburgotski

Das Schloss am Stadtrand von Sofia, Wrana, gehört dem ehemaligen Ministerpräsidenten Simeon Sachskoburgotski (Simeon von Sachsen, Coburg und Gotha) und seiner Schwester Maria-Louisa, hat das Appellationsgericht in Sofia entschieden. Damit wurde die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:37

ITN und BSP einer Meinung zur Justizreform

"Es gibt ein solches Volk" (ITN) und die "BSP für Bulgarien" haben eine völlige Übereinstimmung ihrer Programme im Bereich der Justizreform festgestellt. Diesbezüglich sagte der Abgeordnete Krum Sarkow von der BSP, dass die Fragen der Justizreform, die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:25