Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Epidemiologische Maßnahmen nach Notstand diskutiert

Foto: BTA

Die Novellen zum Gesundheitsgesetz sehen vor, dass der Gesundheitsminister des Landes epidemiologische Maßnahmen verordnen kann. Vorschläge dazu können vom Hauptgesundheitsinspektor des Landes und den regionalen Gesundheitsinspektoren kommen. Diese Veränderungen im Gesundheitsgesetz, die in erster Lesung im Parlament diskutiert werden, sollen nach Ende des Notstands in Kraft treten. In der Debatte äußerten die „Vereinigten Patrioten“, die der Regierungskoalition angehören, dass sie die Novellen befürworten. Die oppositionellen „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ und die Partei „Wolja“ wollen ebenfalls dafür stimmen. Einzig die oppositionelle „Bulgarische Sozialistische Partei“ gab zu verstehen, dass sie zu dieser Frage Stimmenthaltung üben werde. Laut den Sozialisten beruhe die Einführung des Regimes einer „sanitären Notlage“, wie es in den Novellen heißt, nicht auf der Verfassung des Landes.

mehr aus dieser Rubrik…

Übergangsregierung erstattete Bericht über ihre Arbeit im letzten Monat

„Je mehr wir arbeiten und uns in den Problemen vertiefen, desto mehr wir Chaos und Regellosigkeit finden wir vor“, stellte der amtierende Ministerpräsident Stefan Janew im Bericht der Regierung zum ersten Monat seiner Arbeit fest. "Das realistische..

veröffentlicht am 15.06.21 um 13:30

Gutscheine sollen Impfkampagne ankurbeln

Jeder Bulgare, der gegen das Coronavirus geimpft ist, sollte einen Gutschein für 25 Euro für einen Urlaub oder einen Restaurantbesuch im Land erhalten, schlägt der Nationale Tourismusrat vor. Damit sollte der Staat die Impfkampagne anregen, gab Polina..

veröffentlicht am 15.06.21 um 11:41

1000 Personen haben seit Anfang Juni bulgarische Staatsbürgerschaft bekommen

Etwa 6.000 Personen warten nach Angaben des Justizministeriums auf die bulgarische Staatsbürgerschaft . Das Verfahren zur Erlangung von Zertifikaten mit Präsidialdekret habe sich verzögert, da es eine Vielzahl von Dekreten gegeben habe, bei denen die..

veröffentlicht am 15.06.21 um 11:00