Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Epidemiologischer Ausnahmezustand bis Ende Juli verlängert

Foto: BGNES

„Wir verlängern den epidemiologischen Ausnahmezustand bis Ende Juli“, gab Gesundheitsminister Kyrill Ananiew auf einer Sonderpressekonferenz des Nationalen Krisenstabs zur Coronavirus-Prävention und Bekämpfung bekannt. Er kündigte ferner strengere Kontrollen zur Einhaltung der epidemiologischen Maßnahmen an. Empfohlen wird eine Verringerung der Großveranstaltungen auf ein Minimum, da nach solchen Ereignissen eine starke Verbreitung der Seuche konstatiert worden sei. Demnächst soll eine Liste mit den EU-Staaten und Drittländern veröffentlicht werden, aus denen Bürger mit bzw. ohne Quarantänepflicht einreisen dürfen. Auf der Pressekonferenz wurde bekanntgegeben, das ein bulgarisches Wissenschaftlerteam an einem Medikament zur Behandlung von Corona-Patienten arbeite und dieses vor einer Freigabe stehe. Die klinischen Test seien bereits im Mai eingeleitet worden. Es enthalte den Wirkstoff Ivermectin.

mehr aus dieser Rubrik…

Gewaltige Brände in Südbulgarien ausgebrochen

In den südbulgarischen Gemeinden Haskowo, Dimitrowgrad, Harmanli und Topolowgrad wurde aufgrund der ausgebrochenen Brände der Ausnahmezustand ausgerufen. In Flammen stehen mehrere Hektar Wälder und landwirtschaftliche Flächen. Gestern brachen 247..

veröffentlicht am 08.08.20 um 10:41

Polizei wird mit den Demonstranten um Wegräumen der Barrikaden verhandeln

Polizisten haben gestern Abend versucht, die Demonstranten im Zeltlager auf der Adlerbrücke einzureden, ihre Barrikaden wegzuräumen, aber sie weigerten sich, dies zu tun. Das erklärte Kommissarin Krassimira Stojadinowa auf einer Pressekonferenz..

veröffentlicht am 08.08.20 um 10:15

195 neue Covid-19-Fälle in den letzten 24 Stunden

Die in den letzten 24 Stunden durchgeführten 5837 PCR-Tests ergaben nach Angaben des Einheitlichen Informationsportals 195 Fälle von Covid-19. Sieben Menschen sind gestorben, 248 wurden geheilt und 55 Patienten befinden sich auf Intensivstationen...

veröffentlicht am 08.08.20 um 09:49