Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Dr. Michajlow: „Es gibt keine falschen positiven Corona-Tests“

Foto: EPA/BGNES

„Jeder positive Covid-19-Test zieht Einschränkungsmaßnahmen nach sich“, sagte dem BNR gegenüber Dozent Dr. Rossen Michajlow, Leiter einer Laborkette, die vom Nationalen Krisenstab zur Coronavirus-Prävention und Bekämpfung in Anspruch genommen wird. „Selbst wenn Zweifel an der Richtigkeit des Ergebnisses aufkommen sollten, ist es besser, von einem positiven Ergebnis auszugehen und die Kontakte einzuschränken, bis ein zweiter Test durchgeführt wird. Wenn unmittelbar nach einem positiven Test ein weiterer durchgeführt wird und er negativ ausfallen sollt, ist das eher zur Beruhigung des Patienten. Nach jedem positiven Test muss eine 14tägige Quarantäne eingehalten werden, woraufhin weitere Tests erfolgen. Erst nach zwei aufeinanderfolgenden negativen Tests wird die Quarantäne aufgehoben und es wird angenommen, dass der Patient keine Infektion aufweist“, betonte der Laborexperte.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Mittwoch

In den Morgenstunden des 18. Mai werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen 12°C und 18°C absinken; in Sofia um die 15°C. Am Tage wird eine Kaltfront das Land überqueren und für Regen und Gewitter sorgen . Örtlich ist mit größeren..

veröffentlicht am 17.05.22 um 19:45
Dragomir Sakow

Einzelheiten über Unterstützung Bulgariens für die Ukraine werden derzeit geklärt

Verteidigungsminister Dragomir Sakow hat mit seinem italienischen Amtskollegen Lorenzo Guerini die Notwendigkeit besprochen, den bulgarischen Luftstreitkräften bis zum Erhalt der bestellten F-16-Kampfjets vorübergehend Kampfflugzeuge zur Verfügung zu..

veröffentlicht am 17.05.22 um 19:37

Präsident Radew: Deutschland braucht Wasserstoff, Bulgarien kann ihn herstellen

Als führendes Industrieland Europas wird Deutschland künftig viel Wasserstoff brauchen und Bulgarien kann „grünen“ Wasserstoff produzieren. Das erklärte Präsident Rumen Radew bei einem Besuch in Hamburg. Das unmittelbare Problem für Bulgarien und..

aktualisiert am 17.05.22 um 19:26