Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Ab heute Maskenpflicht auch im Freien

Foto: BGNES

Ab heute, den 22. Oktober, ist auf Anordnung des Gesundheitsministers Kostadin Angelow das Tragen von Atemschutzmasken oder anderen Schutzvorrichtungen, die Mund und Nase bedecken, auch an öffentlichen Orten im Freien obligatorisch. Das gilt für jene Fälle, bei denen sich viele Menschen an einem Ort aufhalten und die Einhaltung einer physischen Distanz von anderthalb Metern nicht möglich ist. Eine Ausnahme bilden ferner gastronomische Einrichtungen. Die Maskenpflicht gilt ebenfalls nicht für Sport im Freien, wie auch in geschlossenen Räumen, für Teilnehmer an Konferenzen, Seminaren, Pressekonferenzen u.a., die Ansprachen, Vorträge u.ä. halten sowie Moderatoren und Gäste von Fernsehsendungen.

Von der Maskenpflicht sind auch Kinder bis zu 6 Jahren befreiet.

Die Maßnahme soll bis Ende November gelten.

Verstöße gegen die Anordnung des Gesundheitsministers werden mit einem Bußgeld in Höhe von 300 Lewa (ca. 150 Euro) geahndet.

mehr aus dieser Rubrik…

Kiril Petkow

Premier appelliert an Präsidenten, den Nationalen Sicherheitsrat wegen Nordmazedonien einzuberufen

Premier Kiril Petkow hat Präsident Rumen Radew aufgefordert, den Nationalen Sicherheitsrat zum Stand der Verhandlungen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien einzuberufen. Seine Regierung werde nicht auf Druck von außen und ohne breite nationale..

veröffentlicht am 20.05.22 um 19:46

Wettervorhersage für das Wochenende

In den Morgenstunden des 21. April werden die Tiefsttemperaturen Werte zwischen 10°C und 13°C annehmen; in Sofia und Umgebung um die 10°C. Am Tage wird es sonnig sein, mit schwachen Winden aus Richtung Nordwest . Die Lufttemperaturen werden auf..

veröffentlicht am 20.05.22 um 19:45
Kalina Konstantinowa

Neues humanitäres Programm für ukrainische Flüchtlinge steht auch Hotels offen

Die im Nationalen Touristenregister eingetragenen staatlichen Erholungsheime und Unterkünfte können am neuen humanitären Programm zur Unterbringung von Personen mit vorübergehendem Schutz teilnehmen, teilte der Pressedienst der Regierung mit. Das..

veröffentlicht am 20.05.22 um 19:06