Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Demonstranten fordern Rücktritt der Regierung

Foto: BGNES

Zum 112. Mal in Folge haben sich Demonstranten am Unabhängigkeitsplatz in Sofia versammelt, um den Rücktritt des Kabinetts und des Generalstaatsanwalts zu fordern. Weitere Forderungen sind die Einführung der online-Wahl und die Einberufung einer gesetzgebenden Versammlung, um die Verfassung zu ändern. Wie an jedem Mittwoch fand vor dem Justizpalast unter dem Motto: „Justiz ohne Ballonmütze“ die Initiative „Justiz für jeden“ statt.

mehr aus dieser Rubrik…

Proteste gegen Navalnys Verhaftung in Sofia und Warna

Dutzende Demonstranten versammelten sich vor der russischen Botschaft in Sofia, um ihre Unzufriedenheit mit der Verhaftung des Oppositionsführers Alexei Navalny auszudrücken.  "Was mit Nawalny passiert ist, ist ein brutaler Schlag gegen die..

veröffentlicht am 23.01.21 um 15:56
Румен Радев

Borissow blieb von geschlagenen bulgarischen Demonstranten unberührt

"Borissow war weder von den geschlagenen bulgarischen Demonstranten und Journalisten noch von der Vergiftung des Unternehmers Emilian Gebrew (mit Nowitschok, Anm. der Redaktion) und anderen bulgarischen Bürgern berührt", antwortete Präsident Rumen Radew..

veröffentlicht am 23.01.21 um 13:55

Schrittweise Lockerung von Epidemie-Maßnahmen

"Wir schlagen eine schrittweise Lockerung der Beschränkungsmaßnahmen nach Bereichen vor. Wir lockern zunächst die Maßnahmen in den Bereichen Kultur und Sport und werden die Tendenz beobachten" , sagte Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow in..

veröffentlicht am 23.01.21 um 13:00