Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Generaldirektor der Nachrichtenagentur BTA Maxim Mintschew verstorben

Maxim Mintschew
Foto: Archiv BTA

Nach kurzer Krankheit ist der langjährige Generalsdirektor der bulgarischen Nachrichtenagentur BTA, Maxim Mintschew, verstorben.

Mintschew wurde 1953 in Sofia geboren. Nach einem Journalistik-Studium in Lwiw (Ukraine) setzte er seine Ausbildung an der Militärakademie „G. S. Rakowski“ in Sofia in Pädagogik fort. Ferner studierte er in Brüssel mit einem NATO-Stipendium. 2016 wurde er zum Generalsekretär des Weltrats der Nachrichtenagenturen gewählt; 2018 erhielt er ein dreijähriges Mandat als Präsident dieser Einrichtung.

Maxim Mintschew initiierte die Welttreffen der bulgarischen Medien, zu denen sich jährlich Journalisten aus vielen Ländern einfanden.

Mintschew arbeitete an verschiedenen Zeitungen, war Chefredakteur am Bulgarischen Nationalen Rundfunk, wie auch Moderator von Radio Freies Europa.

„Er war in geachteter Journalist mit reichen Berufserfahrungen, der sich stets von den Berufsstandards leiten ließ“, schrieb der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow auf seiner Facebook-Seite.

mehr aus dieser Rubrik…

Regierung verabschiedet Nationalen Impfplan gegen Covid-19

Während einer Sitzung des Ministerrates wurde heute ein Nationaler Impfplan gegen Covid-19 verabschiedet. Das teilte auf einem Briefing Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow mit. Bei der Ausarbeitung des Plans wurden die Empfehlungen der..

veröffentlicht am 04.12.20 um 11:57

Aktuelle Informationen für Bulgarien-Reisende in Corona-Zeiten

Gibt es in Bulgarien eine Liste der Regionen oder Staaten, aus denen Reisende nach Bulgarien obligatorisch einen PCR-Test vorweisen müssen, unter Quarantäne gestellt werden oder anderen einschränkenden Maßnahmen unterliegen? Auf Anordnung..

veröffentlicht am 04.12.20 um 11:48

Gartenarbeit als beste Arbeitstherapie

In einem Interview für das Inlandsprogramm „Christo Botew“ des Bulgarischen Nationalen Rundfunks erzählten uns drei Menschen mit unterschiedlichen Berufen, wie sie mit dem Land in Kontakt bleiben und dank diesem Umstand überleben. Es sind die..

veröffentlicht am 03.12.20 um 17:13