Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bevorstehende Feiertage werden bescheidener und ohne Feststimmung ablaufen

Wegen der Corona-Krise haben 23 Prozent der Bulgaren ihre Pläne für die bevorstehenden Festtage geändert. Drei Viertel sind der Ansicht, dass sie anders als gewohnt ablaufen werden. 59 Prozent werden Familientreffen und Zusammenkünfte mit Freunden und Bekannten absagen. 45 Prozent der Bulgaren (umgerechnet nahezu 2,5 Millionen Bürger des Landes) sind nicht in entsprechender Festtagsstimmung, weist eine Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Trend“ aus, durchgeführt für die Tageszeitung „24 Tschasa“.

62 Prozent der Befragten (7 Prozent weniger als im Vorjahr) gaben an, dass sie Geschenke kaufen wollen. 28 Prozent wollen dies nicht tun; dabei handelt es sich meist um ältere Bürger. 48 Prozent erwarten materielle Schwierigkeiten zu Weihnachten und Neujahr. 57 Prozent der Umfrageteilnehmer, meist junge Menschen, wollen ihre Pläne nicht wegen der Corona-Seuche ändern; 17 Prozent haben noch keine Pläne für die Festtage.

mehr aus dieser Rubrik…

Durchschnittliches Versicherungseinkommen in Bulgarien betrug im November 1191,79 Lewa

Das durchschnittlichen Sozialversicherungseinkommen in unserem Land lag im November 2021 bei 1.191,79 Lewa (609 Euro). Das gab das Nationale Versicherungsamt (NOI) bekannt. Ein Bericht von Radio Bulgarien zeigt, dass ein Jahr zuvor – im November..

veröffentlicht am 19.01.22 um 16:25

43,5 Prozent der positiven Corona-Tests auf Omikron zurückzuführen

Nach einer vom Nationalen Zentrum für Infektions- und Parasitenkrankheiten durchgeführten Gesamtgenomsequenzierung wurden in Bulgarien 227 Fälle der Virusvariante Omikron von SARS-CoV-2 identifiziert. Die klinischen Proben wurden bis zum 10. Januar..

veröffentlicht am 19.01.22 um 15:00

7 Personen wurden 2021 illegal abgehört

Bei einer Inspektion des Nationalen Büros zur Kontrolle von speziellen Aufklärungsmitteln wurde festgestellt, dass im Jahr 2021 sieben Personen illegal abgehört wurden. Es soll eine Entscheidung getroffen werden, die betroffenen Personen darüber..

veröffentlicht am 19.01.22 um 14:47
Подкасти от БНР