Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Britischer Covid-19-Stamm wird Lage in Bulgarien erschweren

Dozent Angel Kuntschew
Foto: BGNES

Vor der erwarteten Lockerung der Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus warnten die Gesundheitsbehörden, dass es zu einer erneuten Verschärfung der Einschränkungsmaßnahmen kommen könnte, falls sich der neue Covid-19-Stamm aus Großbritannien auch in Bulgarien ausbreiten sollte.

„Allen muss klar sein, dass ein Übergreifen des neuen Virusstamms auf Bulgarien, das heimische Gesundheitswesen vor harte Prüfungen stellen und die Verschärfung der Maßnahmen nach sich ziehen werde“, sagte in einem Interview für den Fernsehsender bTV Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew. „Es besteht einzig die Hoffnung, dass mit dem Eintreten wärmerer Witterungsbedingungen dieser Stamm an Aktivität verliert“, meinte Dozent Kuntschew. Auf einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten Bojko Borissow äußerten die anwesenden Gesundheitsexperten die Ansicht, dass ein Fünftel der Corona-Testergebnisse auf den gefährlicheren Stamm hinweisen würden.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarisches Außenministerium über Position von US-Senatoren überrascht

Das bulgarische Außenministerium zeigte sich überrascht über die persönliche Position der US-Senatoren Bob Menendez und Jim Rich , dass die Korruption und der Zustand der Medienfreiheit in Bulgarien die bulgarisch-amerikanischen Beziehungen bedrohen...

veröffentlicht am 05.03.21 um 19:23

Planentwurf zur Einführung von Euro soll bis 30. Juni 2021 vorliegen

Der Entwurf des Nationalen Plans zur Einführung des Euro in Bulgarien soll bis zum 30. Juni 2021 vorliegen. Der vorläufige Termin für die Mitgliedschaft in der Währungsunion ist für den 1. Januar 2024angesetzt , geht aus einem Entwurf eines Dekrets des..

veröffentlicht am 05.03.21 um 19:09

Präsident lobt Entwicklungstempo bulgarischer Armee

"In den letzten zwei bis drei Jahren haben sich die Streitkräfte Bulgariens in einem in den letzten Jahrzehnten unbekannten Tempo entwickelt", unterstrich Präsident Rumen Radew und gratulierte Verteidigungsminister Krassimir Karakatchanow für den..

veröffentlicht am 05.03.21 um 18:41