Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Gros der Bulgarien sieht in Impfung Ausweg aus Corona-Krise

Foto: EPA/BGNES

Angesicht der um sich greifenden Corona-Pandemie und der ständig steigenden Zahl an Neuinfektionen in Bulgarien sind 40,6 Prozent der Bulgaren der Meinung, dass eine Impfung unumgänglich sei, um zum normalen Leben zurückkehren zu können. Das weisen die Ergebnisse einer Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Exacta Research Group“ aus, die vom 12. bis 20. März durchgeführt wurde.

6,7 Prozent der Befragten sagten aus, dass sie bereits geimpft seien. 15,5 Prozent hätten sich zu einer Impfung gemeldet und würden darauf warten, geimpft zu werden. 37,2 Prozent lehnen prinzipiell eine Impfung gegen Covid-19 ab.

62,8 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass einzig eine Impfung helfen könne, zum normalen Leben zurückkehren zu können.


mehr aus dieser Rubrik…

Arbeitslosigkeit unter 5% gesunken

Die Arbeitslosigkeit in Bulgarien liegt bei 4,9 Prozent, teilte das Nationale Statistikamt mit. Im Vergleich zum ersten Quartal 2021 sei ein Rückgang von 1,4 Prozent zu verzeichnen. Die Erwerbsquote der Bürger im Alter zwischen 15 und 64 Jahren..

veröffentlicht am 19.05.22 um 13:35
Staatspräsident Rumen Radew

Präsident übereicht staatliche Auszeichnungen im Vorfeld des 24. Mai

Der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew verlieh Kulturschaffenden hohe staatliche Auszeichnungen. Traditionell geschieht das vor dem 24. Mai – dem Tag der heiligen Brüder Kyrill und Method, des bulgarischen Alphabets, der bulgarischen Bildung..

veröffentlicht am 19.05.22 um 13:11

Premier Petkow: Kampf gegen Korruption schränkt russischen Einfluss ein

Bulgarien sollte zu einem Tor für amerikanische Investitionen in Europa werden . Das sagte der bulgarische Ministerpräsident Kyrill Petkow auf einem Geschäftsfrühstück, organisiert von der Amerikanischen Handelskammer in Bulgarien. Petkow..

veröffentlicht am 19.05.22 um 12:10