Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Außenministerium distanziert sich von nationalistischen Botschaften

Foto: mfa

In Bezug auf die diplomatische Note aus Nordmazedonien über die Wahlbotschaft des Europaabgeordneten Angel Dzhambaski antwortete das bulgarische Außenministerium, dass es das Video für unangemessen hält. Es wird betont, dass die Botschaften im Clip nicht die offizielle Position der bulgarischen Regierung ausdrücken. Bulgarien habe keinerlei territorialen Ansprüche gegenüber anderen Ländern, was wiederholt erklärt wurde.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 1,4% Infektionsrate, 2 Todesopfer

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 12.876 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 182 neue Covid-19-Fälle registriert, die 1,4 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 01.08.21 um 09:35

Erste Kommentare zum nominierten Premier

“Ich kann mich nicht über jemand äußern, den ich nicht kenne“, sagte Arman Babikjan von der Bürgerplattform „Erhebe dich! Wir kommen“ zur Kandidatur von Plamen Nikolow. Der Abgeordnete Nikolaj Hadschigenow von der gleichen Plattform sagte, dass seine..

veröffentlicht am 30.07.21 um 19:27

Plamen Nikolow ist der Kandidat für das Amt des Premierministers

Präsident Rumen Radew übergab der größten Parlamentspartei "Es gibt ein solches Volk“ (ITN) das Mandat zur Regierungsbildung. Der Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten der Partei ist Plamen Nikolow, Doktor der Rechtsphilosophie, Politik und..

aktualisiert am 30.07.21 um 18:30