Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bojko Borissow wird nicht Abgeordneter

Ministerpräsident Bojko Borissow im Rila-Kloster
Foto: BGNES

„Heute hab ich bei der Zentralen Wahlkommission eine Erklärung eingereicht, dass ich auf meinen Sitz als Abgeordneter in beiden Mehr-Mandat-Bezirken, in denen ich gewählt wurde, verzichte“, informierte der bulgarische Ministerpräsident und Vorsitzender der GERB-Partei Bojko Borissow auf seiner Facebook-Seite. Er unterstrich, dass er in den Parlamentswahlen im Wettrennen der Führungspolitiker gegen Kornelia Ninowa („Bulgarische Sozialistische Partei“), Slawi Trifonow („Es gibt ein solches Volk“) und Christo Iwanow („Demokratisches Bulgarien“) gewonnen habe. „Als Premier habe ich keine parlamentarische Immunität besessen und brauche sie auch weiterhin nicht“, sagte der Premier, der heute die Region des Rila-Klosters besucht.

mehr aus dieser Rubrik…

Das neue bulgarische Parlament nimmt seine Arbeit auf

Heute findet die erste Sitzung der neuen 45. Volksversammlung statt, die am 4. April gewählt wurde. Wenn wir bei der Wahl des Datums, dem 15. April, nach Symbolik suchen, werden wir sehen, dass es von zwei wichtigen Ereignissen in der Geschichte des..

veröffentlicht am 15.04.21 um 06:35

Kompromissregierung vor Neuwahlen ziehen 56 Prozent der Bulgaren vor

56,2 Prozent der bulgarischen Wähler hätten es lieber, wenn eine Regierung aufgestellt wird, wenn auch mit Kompromissen. 37,4 Prozent sprechen sich für Neuwahlen aus. Das zeigt eine telefonische Blitzumfrage, die die Meinungsforschungsagentur..

veröffentlicht am 14.04.21 um 20:21
Andon Baltakow

BNR-Generaldirektor fragt Premier, warum das Budget des BNR gekürzt, während das von BNT und BTA aufgestockt wurde

Der Generaldirektor des Bulgarischen Nationalen Rundfunks, Andon Baltakow, hat Premier Bojko Borissow ein Schreiben zukommen lassen, in dem er von ihm wissen möchte, warum der Ministerrat beschlossen hat, das Budget des Rundfunks unter Berufung auf..

veröffentlicht am 14.04.21 um 20:03