Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Sterberate in Bulgarien beängstigend angestiegen

Magdalena Kostowa
Foto: BGNES

„Die Corona-Epidemie ist eine der Ursachen für die Erhöhung der Sterberate in unserem Land. Im vergangenen Jahr sind 124.000 Menschen in Bulgarien gestorben. Zum Vergleich: in den vergangenen 10 Jahren bewegte sich die Sterblichkeit zwischen 108.000 bis 110.000 Menschen pro Jahr“, teilte in einem Interview für den Fernsehsender Nova TV Magdalena Kostowa vom Nationalen Statistikamt mit. Eine vergleichbar hohe Sterbrate habe es in Bulgarien im Jahre 1918 gegeben, als im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg 151.000 Menschen gestorben sind. Die Sterberate sei während der Höhepunkte der Corona-Pandemie ausgesprochen hoch gewesen. Gleichzeitig damit liege die Geburtenrate weiter sehr niedrig. Zum ersten Mal seit Jahren sei die Einwohnerzahl der Hauptstadt Sofia zurückgegangen, was auf innere Migrationsprozesse im März und April vergangenen Jahres zurückgeführt werden könne, als etliche Bürger ihre Wohnanschriften wegen der eingeführten Durchlassstellen änderten. Die Städte, die am schnellsten schrumpfen, befänden sich laut Statistik in Nordwestbulgarien.


mehr aus dieser Rubrik…

Zoran Zaev

Zoran Zaev erwartet von neuer bulgarischer Regierung mehr Sorge gegenüber dem Westbalkanraum

Der Ministerpräsident Nordmazedoniens, Zoran Zaev, erwartet von der neuen bulgarischen Regierung in Bezug auf den Westbalkanraum und speziell Nordmazedonien, voranzugehen und Verantwortung und Sorge zu zeigen, übermittelte die nordmazedonische..

veröffentlicht am 15.05.21 um 17:55

Außenministerium leitet im Ausland Organisation vorgezogener Wahlen ein

Das bulgarische Außenministerium hat begonnen, die Durchführung der vorgezogenen Parlamentswahlen im Ausland vorzubereiten, die am 11. Juli stattfinden werden, informierte das Presseamt des Ministeriums. Um das Stimmrecht der Auslandsbulgaren zu..

veröffentlicht am 15.05.21 um 14:08
Welislawa Darewa

Innere Opposition in BSP fordert neue Parteiprogramme und Leitungspolitiker

Die Umbesetzungen in einigen staatlichen Institutionen, vorgenommen von der Übergangsregierung, sind ein Schritt in die richtige Richtung, waren sich die Teilnehmer am nationalen Rat der Bulgarischen Sozialistischen Partei (BSP) einig, auf dem ein..

veröffentlicht am 15.05.21 um 13:29