Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Rossenez nach Protesten endgültig zum Strand erklärt

Foto: BGNES

Der Küstenstreifen von Rossenez am Schwarzen Meer, das ca. 15 km von Burgas entfernt liegt, ist nach Massenprotesten im letzten Sommer offiziell zum Strand erklärt worden. Das gab Dimiter Najdenow, Abgeordneter der Partei „Demokratisches Bulgarien“ unter Berufung des Gerichtsbeschlusses bekannt. Er fügte hinzu, dass die Entscheidung endgültig sei, eine staatliche Eigentumsurkunde ausgestellt und der Streifen vom Tourismusministerium kategorisiert werden müsse. Nach Protesten im vergangenen Sommer stellte eine Inspektion durch die Staatsanwaltschaft fest, dass in der Umgebung von Rossenez gesetzwidrig ein zweistöckiges Gebäude und ein Hafen, Eigentum des Ehrenvorsitzenden der Bewegung für Rechte und Freiheiten (DPS), Achmed Dogan, gebaut worden sind und der Zugang der Bürger zum Strand unrechtmässig verhindert wird.   

mehr aus dieser Rubrik…

Baltschik lädt Feinschmecker zu abenteuerlicher „Trüffeljagd“ ein

Während der traditionelle Tourismus in Pandemiezeiten leidet, erlebt der alternative Tourismus einen Boom. Davon zeugt auch die neue Gourmet-Tour „Trüffeljagd“, die vom Bulgarischen Trüffelverband in der Nähe von Baltschik organisiert wird. Sie soll..

veröffentlicht am 18.05.21 um 08:20
Regionales Geschichtsmuseum Sofia

Archäologie in und um Sofia im Fokus des Internationalen Museumstags

Am 18. Mai begehen wir den Internationalen Museumstag , der vor 43 Jahren zum ersten Mal stattgefunden hat. Sein Ziel ist, die Rolle der Museen bei der Erhaltung und Verbreitung von Kultur und Wissen zu popularisieren. Anlässlich des..

veröffentlicht am 18.05.21 um 07:45
Bulgarische Entwicklungsbank

Prüfer nehmen sich die Bulgarische Entwicklungsbank vor

Bis Ende der Woche wird eine Kommission für Transparenz und Kontrolle der öffentlichen Mittel in der Bulgarischen Entwicklungsbank ihre Arbeit aufnehmen, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Gegenstand der Inspektion in der Bank, die zu 100 Prozent..

aktualisiert am 17.05.21 um 19:26