Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

AstraZeneca-Impfstoff weiter im Einsatz

Bogdan Kyrillow
Foto: Archiv

Es wird nicht in Erwägung gezogen, den Impfstoff von AstraZeneca einzuziehen, teilte in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen der Vorsitzende der Arzneimittelagentur Bogdan Kyrillow mit. Er empfiehlt den Bürgern, die eine Erstimpfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff erhalten haben, 84 Tage abzuwarten und dann eine Entscheidung über den zweiten Impfgang zu treffen, vorausgesetzt es seien keine ernsten Nebenwirkungen eingetreten.

Um einen Impfstoff abzuziehen müssen Angaben vorliegen, die darauf hinweisen, dass ein Problem mit der Effektivität, der Ungefährlichkeit und der Qualität bestehen“, verwies Kyrillow, der versicherte, dass beim AstraZeneca-Impfstoff das Verhältnis von Nutzen zu Risiko positiv ausfallen würde, was einen Einsatz rechtfertige.

mehr aus dieser Rubrik…

Neue Bestimmungen für Organtransplantationen geplant

Die Agentur für medizinische Kontrolle schlägt die Einrichtung von   Expertenräten zur Bewertung und Wahl der Patienten für eine Transplantation vor. Diese Information erteilte der Geschäftsführer der Agentur Dr. Georgi Christow in einem..

veröffentlicht am 21.06.21 um 10:55
Bulgarische Botschaft in Berlin

106 Wahlbüros in Deutschland in Frage gestellt

Innerhalb der vorgezogenen Parlamentswahlen am 11. Juli in Bulgarien werden die wahlberechtigten bulgarischen Staatsbürger, die sich in Deutschland aufhalten, voraussichtlich nur in 5 Städten von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können. In der..

veröffentlicht am 21.06.21 um 10:34

Corona: lediglich 27 Neuinfektionen und ein Todesopfer in vergangenen 24 Stunden

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 4.141 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 27 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,65 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 21.06.21 um 08:45