Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 413

Foto: Archiv

Präsenzunterricht in Schulen wiederhergestellt

Ab heute ist die Abhaltung von Gruppenunterricht in Sprach-, Bildungs- und Ausbildungszentren und Schulen wieder erlaubt. Voraussetzung ist, dass die Maßnahmen zum Tragen von Schutzmasken, zur Desinfektion und Distanz eingehalten werden, ordnete der Gesundheitsminister Professor Kostadin Angelow an.

In Bezug auf die Durchführung von öffentlich zugänglichen Outdoor-Sportwettkämpfen dürfen die Plätze von bis zu 30%, jedoch nicht mehr als 1000 Personen pro Sektor belegt werden. Die Einhaltung einer Distanz von mindestens 1,5 m und das Tragen von Schutzmasken sind obligatorisch


Nur vereinzelt Fälle von Covid-19 im Herbst

Unser Land zeige in den letzten Tagen Fortschritte, da die Inzidenz auf 14-tägiger Basis unter 400 pro 100.000 Menschen gesunken sei, sagte für das bTV Prof. Todor Kantardzhiew, Direktor des Zentrums für Infektions- und Parasitenkrankheiten.

Trotz der positiven Tendenz sei die dritte Welle noch nicht vorbei, sagte Kantardzhiew.Ihm zufolge werde die Sterblichkeitsrate und die Anzahl der Menschen in den Krankenhäusern, wenn der Höhepunkt der Morbidität erreicht ist, für weitere 2-3 Wochen konstant bleiben. Die positive Nachricht sei jedoch, dass es in diesem Herbst in Bulgarien nur wenige Fälle in einzelnen Familien und Ortschaften geben werde, prognostiziert der Gesundheitsexperte.


In kleinen Ortschaften werden Ärzte gebraucht

Das Krankenhaus in Isperich komme in der dritten Covid-19-Welle mit 110 Betten besser zurecht, sagteder frühere Direktor der medizinischen Einrichtung, Dr. Abdullah Zargar, in einem Interview für den BNR.Die Geschichte des iranischen Arztes, der sich vor fast 20 Jahren in Bulgarien niederließ, jedoch keine bulgarische Staatsbürgerschaft hatte und deshalb seinen Posten räumen musste, berührte Tausende Bulgaren. Die Patienten des Orthopäden haben eine Unterschriftensammlung für seine Unterstützung gestartet und seit Februar dieses Jahres ist seine bulgarische Staatsbürgerschaft real.

In Isperich und anderen Kleinen Ortschaften herrsche ein akuter Mangel an Ärzten. Deshalb hofft Dr. Zargar, dass die jungen Ärzte nicht auswandern, sondern in den Kleinstädten bleiben, wo dringend Ärzte gebraucht werden.


1.708 neue Covid-Fälle

In den vergangenen 24 Stunden wurden 1.708 neue Covid- Fälle registriert. Das sind 11% von den durchgeführten 14 888 Tests. 29 davon sind medizinische Fachkräfte.

Die meisten neuen Fälle sind in Sofia - 389, Plowdiw - 183, Warna- 133 und Burgas- 92.

In Krankenhäuser werden 8.073 Patienten mit Covid -19 behandelt, 751 davon auf Intensivstationen. An oder mit Covid sind 105 Personen verstorben, die als geheilt geltenden sind 2.477 an der Zahl.
Die Gesamtzahl der verabreichten Covid-Impfstoffdosen in Bulgarien sind 716.000. In den vergangenen 24 Stunden wurden 18.423 Personen geimpft, mehr als 160.000 Personen haben die zweite Dosis erhalten.



Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.


Redaktion: Darina Grigorowa

Übersetzung: Georgetta Janewa


mehr aus dieser Rubrik…

500.000 Euro haben die Wahlkampagnen von GERB, BSP und DPS gekostet

GERB, die BSP und die DPS haben nach Angaben des Nationalen Rechnungshofs  500.000 Euro für ihre Kampagnen für die Parlamentswahlen am 4. April ausgegeben , berichtete die Reporterin Marta Mladenowa. "Demokratisches Bulgarien" habe über 250.000 Euro..

veröffentlicht am 04.06.21 um 19:23

Covid-19 in Bulgarien: Tag 447

Analyse über Gesundheitsversorgung während Covid-19-Pandamie in Auftrag gegeben Eine Analyse der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung für den Zeitraum vom 1. März 2020 bis zum 31. Mai 2021 im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie soll in..

veröffentlicht am 28.05.21 um 19:35

Covid-19 in Bulgarien: Tag 446

Covid-19-Impfzertifikate werden neu ausgestellt Alle bisher ausgestellten Covid-19-Impzertifikate werden erneut ausgestellt. Dies gab Gesundheitsminister Dr. Stojtscho Kazarow in einem Interview für den Fernsehsender „Bulgaria On Air“ bekannt...

veröffentlicht am 27.05.21 um 19:36