Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Ärzte verzeichnen rapiden Rückgang am Impfinteresse

Foto: EPA/BGNES

„Es ist ein deutlicher Rückgang des Interesses an einer Corona-Impfung zu beobachten“, sagte gegenüber dem BNR-Inlandsprogramm „Horizont“ Dr. Georgi Mindow, Vorsitzender der Vereinigung der Allgemeinmediziner Sofias. Der Arzt weist darauf hin, dass genügend Impfstoffe vorhanden seien, das Interesse jedoch zunehmend geringer werde. Es trete zunehmend mehr der Fall ein, dass sich ungenügend impfbereite Bürger bei ihrem Hausarzt gemeldet haben, um eine Verpackung zu öffnen, die mehrere Impfdosen enthält.

Laut Dr. Mindow würden alle, die eine erste Impfung mit dem Präparat von „AstraZeneca“ erhalten haben, auch die zweite Dosis in Anspruch nehmen. Es bestünde jedoch keine Nachfrage nach den Impfstoffen von "Janssen" oder "Sputnik V".


mehr aus dieser Rubrik…

Велислав Минеков

Diskussion zu Fragen des Medieneigentums und -finanzierung

Das Kulturministerium organisiert heute eine Diskussion zum Thema "Der Staat und die Medien", die ein öffentliches Monitoring zu Themen wie Medienbesitz und -konzentration, transparente öffentliche Finanzierung, Meinungsfreiheit und Schutz von..

veröffentlicht am 15.06.21 um 07:30
Стефан Янев

Übergangsregierung erstattet heute Bericht

Die Übergangsregierung will heute vor Journalisten Bericht über ihre Arbeit seit ihrem Amtsantritt vor einem Monat erstatten , teilte der Pressedienst der Regierung mit. Am Briefing nehmen Ministerpräsident Stefan Janew, die stellvertretenden..

veröffentlicht am 15.06.21 um 07:05

Staatsanwaltschaft will Gefängnisse in 10 Städten inspizieren

Der Generalstaatsanwalt Iwan Geschew hat die Inspektionen von Gefängnissen und Gefängniswohnheimen in zehn Städten angeordnet. Es soll untersucht werden, ob verbotene Gegenstände in die Haftanstalten geschmuggelt werden und wer und wie in Heimaturlaub..

veröffentlicht am 14.06.21 um 21:55