Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Impfstellen an Grenzstellen zu Nordmazedonien eröffnet

Grenzstelle Stanke Lisitschkowo
Foto: BGNES

An den bulgarischen Grenzkontrollpunkten zu Nordmazedonien in der Nähe von Stanke Lisitschkowo und Slatarewo wurden zwei Impfzentren gegen Covid-19 eröffnet. Damit werde den Bürgern Nordmazedoniens mit bulgarischen Pässen und jenen mit einer ständigen oder zeitlich begrenzten Aufenthaltserlaubnis eine Corona-Impfung ermöglicht, informierte in einem Gespräch für den BNR-Regionalsender in Blagoewgrad Dr. Milen Wrabewski, Initiator der Initiative.

Ab dem 19. Mai sollen die Impfstellen als „grüne Impfkorridore“ fungieren und „Bürger, die auf der anderen Seite der Grenze leben, können kommen und sich frei impfen lassen“, sagte Dr. Wrabewski. Die bereitgestellten Impfstoffe stammen von Pfizer, Moderna und Janssen.

Etwa 2.000 Menschen haben sich bereits für eine Impfung eingeschrieben.


mehr aus dieser Rubrik…

Nationaler Krebsplan in Arbeit

Eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung von Vertretern der Fachärzteräte beim Gesundheitsminister, führenden Spezialisten auf dem Gebiet onkologischer und hämatologischer Erkrankungen, Vertretern von Patientenorganisationen und der pharmazeutischen..

veröffentlicht am 18.06.21 um 19:14

Öffnung von Grenzkontrollpunkt Ilinden-Exohi steht zur Diskussion

Gemeindevorsteher und der bulgarische Konsul in Thessaloniki, Wassil Pisasantschew, haben auf einem Treffen in Drama über die Öffnung des Grenzübergangs Ilinden-Exohi für Pkws und die Aufhebung der Begrenzungen für Lkws besprochen. Angaben von Bulgarien..

veröffentlicht am 18.06.21 um 17:27

Richter vom Obersten Schiedsgericht zurückgetreten

Die Richter Borjana Dimitrowa und Krassimir Schekerdzhiew, Koordinatoren des Projekts zur Reform der so genannten Justizkarte Bulgariens, sind zurückgetreten. Das Projekt wurde von Anwälten, NGOs, lokalen Gemeinschaften sowie dem zuständigen..

veröffentlicht am 18.06.21 um 16:43