Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 445

Foto: BGNES

Epidemiologischer Notstand bis 31. Juli verlängert

Die Übergangsregierung hat beschlossen, den epidemiologischen Notstand bis zum 31. Juli 2021 zu verlängern, teilte der Pressedienst des Kabinetts mit.

Trotz des beobachteten Rückgangs der Inzidenz von Covid-19 im Land betrifft die Ausbreitung der Infektion alle Gebiete und Altersgruppen.

Am 9. Mai belegte Bulgarien in Bezug auf die 14-Tage-Sterblichkeit weltweit den 11. Platz.

Bis zum 15. Mai wurden 6,3% der Bevölkerung des Landes vollständig geimpft. 11,7% haben ihre erste Impfdosis erhalten.

Die Verlängerung des epidemiologischen Notstands zielt darauf ab, die Ausbreitung der verschiedenen Stämme des hoch ansteckenden Coronavirus zu verhindern, da noch keine ausreichende Immunisierung der Bevölkerung erreicht ist.


Corona: Zahl der Neuinfektionen nach den Feiertagen gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 13.839 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 406 neue Covid-19-Fälle registriert, die 2,93 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (89), Warna (27) und Plowdiw (43) diagnostiziert.

23.426 sind die aktiven Fälle. 3.533 Patienten werden stationär behandelt, darunter auf 383 Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 68 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 2.423 Patienten konnten als genesen entlassen werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarieninsgesamt Bürger 1.282.717 geimpft; allein am vergangenen Tag waren es 16.870. Eine Zweitimpfung haben 515.963 Bürger erhalten.


Epidemiologin Prof. Koschucharowa wird den Gesundheitsminister beraten

Die Epidemiologin Prof. Dr. Mira Koschucharowa wird offizielle Beraterin des Gesundheitsministers Dr. Stojtscho Kazarow. Sie gab das in einem Interview für den Fernsehsender bTV bekannt. Ihren Worten zufolge sei momentan keine Änderung der Epidemie-Maßnahmen notwendig, da diese angemessen seien. „Bei steigendem Prozentsatz der geimpften Personen könnten wir die Orte verringern, an denen Masken getragen werden müssen“, sagte sie. „Viren mutieren ständig. Es ist unnötig, Angst zu schüren. Ich hoffe, dass wir den Herausforderungen gefasst begegnen. Eine gute Vorbereitung des Gesundheitssystems ist die richtige Vorgehensweise. Der Prozentsatz der geimpften Menschen in Bulgarien reicht nicht aus, insbesondere der Senioren im fortgeschrittenen Alter“, fügte Prof. Koschucharowa hinzu.


70.000 Patienten haben 2020 Zugang zum Hausarzt verloren

Allein im vergangenen Jahr haben rund 70.000 Patienten festgestellt, dass sie den Zugang zu ihren Hausarzt aufgrund der Einstellung seiner Arztpraxis verloren haben. Das gab die Bürgerbeauftragte Diana Kowatchewa während der heutigen Teilnahme an der vom Institut für Staat und Recht organisierten Internationalen Wissenschaftskonferenz "Grundrechte und Medizinrecht" bekannt. Kowatschewa fordert kategorisch den Staat auf, eine Lösung für diese Art Probleme zu finden.

Im vergangenen Jahr habe es über 1.000 Beschwerden gegeben, die sich auf das Gesundheitswesen beziehen, hauptsächlich über den Zugang zu medizinischer Versorgung in abgelegenen und schwer erreichbaren Gebieten, die Qualität der medizinischen Dienstleistungen, den Verdacht auf medizinische Fehler, technische Fehler in ausgestellten Impfbescheinigungen. Im Moment gebe es keine Möglichkeit, die fehlerhaften Daten in den Impf-Zertifikaten zu korrigieren, sagte Kowatschewa. Bürger, die zwei Dosen verschiedener Impfstoffe erhalten haben, stehen ebenfalls vor einem Problem, da es noch nicht möglich ist, ein Zertifikat zu erhalten.


Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.Redaktion: Gergana Mantschewa


Redaktion: Gergana Mantschewa

Übersetzung: Rossiza Radulowa und Georgetta Janewa,


mehr aus dieser Rubrik…

Corona: 135 neue Fälle nach über 18.000 Tests

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 18.419 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 135 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,73 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 24.07.21 um 08:50

Bulgarien heute - 22. Juli 2021

Das deutsche Programm vom 22. Juli enthält folgende Themen: Im ersten Teil hören Sie die Nachrichten, einschließlich der Wettervorhersage für den Freitag und das Wochenende. Im zweiten Teil rücken wir die Nutzung der Sonnenenergie in..

veröffentlicht am 22.07.21 um 17:00

Bulgarien heute - 21. Juli 2021

Das deutsche Programm vom 21. Juli enthält folgende Themen: Im ersten Teil hören Sie die Nachrichten, einschließlich der Wettervorhersage für den Donnerstag und die darauffolgenden Tage. Im zweiten Teilberichten wir von der ersten Sitzung des neugewählten..

veröffentlicht am 21.07.21 um 17:00