Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Finanzamt veröffentlicht Liste von mit Peewski, Bozhkow und Zheljaskow zusammenhängender Firmen

Foto: BGNES

Das Finanzamt hat eine Liste mit 64 Firmen veröffentlicht, die mit den nach dem Magnitski-Gesetz sanktionierten Bulgaren Deljan Peewski, Wassil Bozhkow und Ilko Zheljaskow zusammenhängen.
Der amtierende Finanzminister Assen Wassilew kündigte im BNT an, dass, wenn Personen, die mit Bozhkow und Peewski verbunden sind, in der Regierung sein sollten, sie das Kabinett verlassen müssen.
Die Regierung hat bereits eine Arbeitsgruppe gebildet, um zu verhindern, dass bulgarische Unternehmen mit staatlicher und kommunaler Beteiligung in den Anwendungsbereich der Sanktionen des Office of Foreign Assets Control (OFAC) des US-Finanzministeriums fallen.


mehr aus dieser Rubrik…

Partieller Lockdown für Ungeimpfte bei 1.000 Infizierten auf 100.000 Personen

Wenn die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten mehr als 1.000 pro 100.000 Personen erreicht und die Zahl der belegten Covid-Betten für nicht intensive Pflege 9.000 überschreitet, werde ein Lockdown zunächst für die nicht Geimpften verhängt. Das..

veröffentlicht am 26.10.21 um 15:48

Protest von Restaurant-, Hotel- und Ladenbesitzern geplant

Assoziationen aus der Gastronomie- und Tourismusbranche sowie Einzelhandelsgeschäfte organisieren für Donnerstag, den 28. Oktober, einen landesweiten Protest . Sie haben sich gegen die Covid-Maßnahmen der Übergangsregierung und speziell gegen die..

veröffentlicht am 26.10.21 um 15:24
Verfassungsgericht

Verfassungsgericht: Geschlecht ist lediglich ein biologischer Begriff

Der Begriff „Geschlecht“ sei laut Verfassung nur im biologischen Sinne zu verstehen, hat das Verfassungsgericht mit 11 Ja-Stimmen geurteilt. Nur Georgi Angelow war dagegen, teilte das Gericht mit. Die Frage: „Wie ist der in der Verfassung..

veröffentlicht am 26.10.21 um 13:49