Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Neues Verfahren zur Wahl bulgarischer Staatsanwälte in der Europäischen Staatsanwaltschaft eingeläutet

Laura Kövesi
Foto: BGNES

Die Europäische Staatsanwaltschaft ist keine ausländische Institution. Sie dient den europäischen Bürgern. Das sagte die Europäische Generalstaatsanwältin Laura Kövesi auf einer Pressekonferenz im Europahaus in Sofia. „Wir werden Verbrechen mit europäischen Mitteln untersuchen, wenn der Schaden über 10 Millionen Euro hinausreicht. Wir werden auch Fällen von Mehrwertsteuerbetrug und Korruption nachgehen. Wir werden unabhängig ermitteln und daran arbeiten, Fälle vor nationale Gerichte zu bringen“, erläuterte Kövesi.

„Wenn bulgarische Bürger über Informationen verfügen, von denen sie meinen, dass sie für uns wichtig sind, können sie diese auf der Website der Europäischen Staatsanwaltschaft melden. Jedes Signal kann auf Bulgarisch oder in anderen EU-Sprachen eingereicht werden. Jedes Signal wird untersucht werden“, versicherte die EU-Chefanklägerin. Die Europäische Staatsanwaltschaft wird sich nicht in die Arbeit der bulgarischen Staatsanwaltschaft einmischen, sondern bei der Einhaltung der Vorschriften kooperieren, ergänzte Laura Kövesi.

Sie informierte auch, dass am 14. Juni ein neues Verfahren zur Wahl bulgarischer Staatsanwälte in die Europäische Staatsanwaltschaft eingeleitet wird. Dies sei bei ihren Treffen mit bulgarischen Institutionen vereinbart worden.

„Ich bin nicht zu Besuch in Bulgarien - ich bin zu Hause, weil wir hier eine Vertretung haben“, erwiderte Laura Kövesi auf die Frage, warum sie unser Land für ihren ersten Besuch in einem EU-Land auserkoren hat.

mehr aus dieser Rubrik…

Iwajlo Waltschew

Premierminister besteht auf öffentlichen Koalitionsvertrag für neue Regierung

„Ich erwarte von den politischen Parteien, dass sie im Rahmen ihrer Verhandlungen zur Regierungsbildung einen Weg zu einem öffentlichen Koalitionsvertrag mit klar definierten Verantwortlichkeiten finden.“ Dies erklärte der Ministerpräsident der..

veröffentlicht am 28.07.21 um 11:55
DPS-Vorsitzender Mustafa Karadayı

DB und DPS streiten im Parlament um die neue Regierung unterstützen soll

Zu Beginn der vom BNR live übertragenen Parlamentssitzung tauschten sich die Abgeordneten der Fraktionen „Demokratisches Bulgarien“ (DB) und „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ (DPS) scharfe Bemerkungen aus und beschuldigten sich gegenseitig der..

veröffentlicht am 28.07.21 um 10:50

Corona: Infektionsrate auf über 1% gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 15.641 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 200 neue Covid-19-Fälle registriert, die 1,28 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 28.07.21 um 08:50