Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulatom: Fertigstellung des KKW „Belene“ wird 8 bis 9,5 Milliarden Euro kosten

Foto: Archiv

Für die Fertigstellung der beiden Reaktorblöcke des Kernkraftwerks „Belene“ werden Kalkulationen des bulgarischen Atomforums „Bulatom“ zufolge 8 bis 9,5 Milliarden Euro benötigt. Bisher wurden fast 1,5 Milliarden Euro für das Projekt ausgegeben. „Bulatom“ hat ausgerechnet, dass sich die Investitionen in etwa 15 Jahren nach Inbetriebnahme der Anlagen auszahlen und der Preis des im Kernkraftwerk „Belene“ hergestellten Stroms niedriger sein könnte als an der Börse. Die beiden Atommeiler im Kernkraftwerk „Belene“ können bei voller Auslastung ihrer Kapazitäten jährlich ca. 16 Millionen Megawattstunden Strom produzieren. Laut „Bulatom“ lohnt sich das Projekt aus wirtschaftlicher Sicht, weil die Reaktoren nach Rückzahlung der Investition noch mindestens 45 Jahre betrieben werden können.


mehr aus dieser Rubrik…

Президентът Румен Радев

Staatspräsident Radew: Borissow sollte für das Präsidentenamt kandidieren

„Es ist höchste Zeit, dass Bojko Borissow seine Partei nicht mehr als Schutzschild benutzt und ihre Ehre verteidigen sollte, indem er für das Präsidentenamt kandidiert“, sagte Staatspräsident Rumen Radew gegenüber Reportern. Das Argument der GERB und..

veröffentlicht am 27.09.21 um 12:10

Bulgarien hat noch keinen eigenen Impfstoff gegen Covid-19

„Wir sind noch ziemlich weit von der Entwicklung eines bulgarischen Impfstoffs gegen das Coronavirus entfernt und sollten nicht darauf warten“, sagte Prof. Penka Petrowa, Direktorin des Instituts für Mikrobiologie an der Bulgarischen Akademie der..

veröffentlicht am 27.09.21 um 11:25
Konstantin Konstantinow

Leidtragende der erhöhten Strompreise müssen unterstütz werden

„Der Staat wird in der Lage sein, die Situation durch eine vernünftige Umverteilung der zusätzlichen Einnahmen zu beruhigen, die in Folge der erhöhten Strompreise einfließen werden“, prognostizierte in einem Interview für den BNR Konstantin..

veröffentlicht am 27.09.21 um 09:57