Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Achtung! Einbrecher zwischen 9.00 und 12.00 Uhr am aktivsten

Foto: zashtitidomasi.eu

Diebe dringen bevorzugt zwischen 9.00 und 12.00 Uhr in die Häuser ein, weil sie zu dieser Zeit zumeist unbeaufsichtigt sind, teilte die Polizei mit. Anlass ist die dritte Ausgabe der Kampagne „EU Focus Day Stop Domestic Burglaries“, die am 16. Juni stattfindet. Ziel ist es, die Bürger für die Gefahr zu sensibilisieren, damit sie Gegenmaßnahmen ergreifen. Die Kampagne wird vom Europäischen Netzwerk für Kriminalprävention (EUCPN) organisiert. 

Wohnungsdiebstähle machen, trotz des Rückgangs während der Covid-19-Pandemie, einen großen Teil der Kriminalstatistik aus. Die Einbrecher ziehen hauptsächlich Wohnungen in den unteren Stockwerken, bis zur 3 Etage vor. Es wird empfohlen, Straßenverkäufer und Dienstleistungserbringer, die oft Spione der Diebe sind, nicht in unsere Häuser zu lassen, mahnt die Polizei.

mehr aus dieser Rubrik…

Demonstranten begrüßen neue Abgeordnete mit Protest

Umweltschützer organisierten einen Protest zur offiziellen Eröffnung der 47. Volksversammlung. „Greenpeace Bulgaria“ begrüßte die Abgeordneten mit einer Flasche „Kohlen-Wasser“, um die neuen Abgeordneten auf die negativen Auswirkungen des..

veröffentlicht am 03.12.21 um 13:48
Diana Kowatschewa

Ombudsfrau legt Bürgerprobleme offen

In einem Schreiben an die Abgeordneten des 47. Parlament hat die Bürgerbeauftragte Diana Kowatschewa die wichtigsten Probleme hervorgehoben, die Bürger in ihren Beschwerden ansprechen. Die hohen Preise für Erdgas, Strom und Wärme sowie Wasser..

veröffentlicht am 03.12.21 um 12:46
Nikola Mintschew (am Pult)

Nikola Mintschew zum neuen Parlamentspräsidenten gewählt

Die 47. Volksversammlung wählte mit 158 ​​Stimmen den   Abgeordneten Nikola Mintschew von der Partei „Wir setzen die Veränderung fort“ zum neuen Parlamentspräsidenten. Mintschew ist Rechtsanwalt mit langjährigen Berufserfahrungen und Fachmann auf..

veröffentlicht am 03.12.21 um 12:38
Подкасти от БНР