Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Änderung der Visagebühren in Erörterung

Foto: Archiv

Außenminister Swetlan Stoew schlägt vor, die Gebühr für Bürger aus Nicht-EU-Staaten, die ein Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt in Bulgarien erhalten wollen, von 60 auf 80 Euro zu erhöhen. Die Vorschläge werden zur öffentlichen Beratung auf der Website des Ministeriums veröffentlicht. Die Anhebung der Visagebühren wird mit den Änderungen des EU-Visabestimmungen begründet. Sie trifft nicht für Bürger von Ländern zu, die Visaerleichterungsabkommen mit der EU abgeschlossen haben. Für sie beträgt die Gebühr 35 Euro. Das sind Länder wie Russland, Aserbaidschan, Armenien und Weißrussland.

Vorgeschlagen wurde auch, die Gebühr für die Beglaubigung von Dokumenten, die von bulgarischen Institutionen ausgestellt wurden, von 7,5 Euro auf 2,5 Euro zu senken.

mehr aus dieser Rubrik…

1.724 Personen positiv auf Covid-19 getestet

1.724 sind die mit Covid-19 infizierten Personen für die letzten 24 Stunden.  Positiv sind 8,1% von allen 21.167 Tests, weist das Einheitliche Informationsportal aus. 39.599 sind die registrierten aktiv Kranken, um 307 weniger als am Vortag. Dafür..

veröffentlicht am 17.09.21 um 08:58

Ab heute kostenlose Medikamente für Covid-Kranke in häuslicher Behandlung

Patienten mit leichten bis mittelschweren Coronavirus-Symptomen, die einen der 50 ambulanten Behandlungsbereiche für Covid durchlaufen haben, erhalten ab heute kostenlose Medikamente. Sie haben auch die Möglichkeit, kostenlos klinische und..

veröffentlicht am 17.09.21 um 07:05

Die Wetteraussichten für Freitag

Das warme September wetter hält auch am Freitag an , aber von Westen her ziehen Wolken auf und am Nachmittag wird es in den den westlichen Regionen zu kurzfristigen Gewittern und Hagel kommen. Die Mindesttemperaturen bewegen sich zwischen 14°C..

veröffentlicht am 16.09.21 um 19:45