Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien behält Haltung zu Nordmazedonien bei

Stefan Janew
Foto: gov.bg

In Luxemburg wird auf der heute eröffneten Zusammenkunft des Rates für Allgemeine Angelegenheiten die Frage nach dem Beginn von EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien diskutiert. Von bulgarischer Seite wird keine Änderung in der Haltung zu Nordmazedonien erwartet. Sofia verweist darauf, dass weiterhin kein Fortschritt in Bezug auf die Umsetzung des Freundschaftsvertrages mit Nordmazedonien von 2017 erzielt worden sei, übermittelte die BNR-Korrespondentin in Brüssel Angelina Piskowa.

Der Ministerpräsident der Übergangsregierung Stefan Janew hatte bereits am 16. Juni vor dem Besuch seines nordmazedonischen Amtskollegen Zoran Zaev in Sofia bekanntgegeben, dass die bulgarische Haltung unverändert bleibt.


mehr aus dieser Rubrik…

Abgeordnetengehälter bleiben unverändert

Die Gehälter der Abgeordneten bleiben unverändert , hat die provisorische Kommission beschlossen, die die Regeln für die Organisation und Tätigkeit des neuen 46. Parlaments ausarbeiten soll. Die Forderung von Maja Manolowa und ihrer Fraktion "Steh..

veröffentlicht am 03.08.21 um 20:20

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch, den 04. August, wird es überwiegend sonnig sein. Es wurde die Warnstufe Gelb für heißes Wetter ausgerufen.   Am Nachmittag sind in den Bergregionen und im Osten Bulgariens stellenweise kurzzeitige Regenschauer möglich. Die..

veröffentlicht am 03.08.21 um 19:45
Тошко Йорданов

ITN werde keine Koalitionsvereinbarung unterzeichnen

Die heutigen Treffen von "Es gibt ein solches Volk" mit "Steh auf. BG! Wir kommen!", "Demokratisches Bulgarien" und der BSP hatten nicht das Ziel, mit ihnen einen Dialog zu führen, sondern die Auswahl für das Kabinett zu präsentieren. Das erklärte Toschko..

veröffentlicht am 03.08.21 um 19:35