Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: weniger als 100 Neuinfektionen an einem Tag

Foto: BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 14.382 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 93 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,65 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (39) diagnostiziert. An zweiter Stelle folgt Plowdiw mit 9 neuen Corona-Fällen.

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 9.456.

1.613 Patienten werden stationär behandelt, darunter 201 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 5 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 234 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 18.013 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 393.870 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 1.695.298 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 13.903; eine zweite Impfdosis haben insgesamt 767.723 Bürger erhalten.


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien entsendet Feuerwehrmänner nach Nordmazedonien

Der amtierende Premierminister Stefan Janew hat angeordnet, der Republik Nordmazedonien Unterstützung zu schicken, um die Brände auf dem Territorium des Nachbarlandes zu bekämpfen. Bulgarien wird Nordmazedonien im Rahmen des Beistandsmechanismus..

veröffentlicht am 04.08.21 um 13:50
Стефан Янев

Premierminister fordert Transparenz bei Verhandlungen über die neue Regierung

Unmittelbar vor der Zusammenstellung der künftigen regulären Regierung sei erkennbar, dass die politischen Prozesse nicht nach der üblichen demokratischen Logik ablaufen, erklärte der amtierende Ministerpräsident Stefan Janew und äußerte die Ansicht, dass..

veröffentlicht am 04.08.21 um 12:05

Bulgarien und Nordmazedonien brauchen keine Vermittler

Die Intensivierung des Dialogs mit der Republik Nordmazedonien sei seit dem ersten Tag der geschäftsführenden Regierung eine Priorität, sagte der amtierende Außenminister Swetlan Stoew in einem Interview für „24 Tschassa“. Unser Ziel ist es..

veröffentlicht am 04.08.21 um 10:14