Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Urlauber werden nicht wählen können

Rossitza Matewa
Foto: BGNES

Die bulgarischen Bürger, die sich am 11. Juli, an dem die vorgezogenen Parlamentswahlen in Bulgarien stattfinden werden, in Urlaub innerhalb des Landes befinden, werden nicht wählen gehen können, wenn sie nicht im Einwohnermeldeamt am Urlaubsort eingeschrieben sind, hieß es aus der zentralen Wahlkommission. Als Ursache wird die langwierige Einschreibungsprozedur für einen vorübergehenden Aufenthalt angegeben. „Das Gesetz lässt eine solche Einschreibung zu, ist aber in der Praxis nicht möglich“, äußerte die Sprecherin der Zentralen Wahlkommission Rossitza Matewa.

Sie erinnerte daran, dass die Frist zur Beantragung einer Wahlbeteiligung an einem Ort, verschieden vom ständigen Wohnsitz, an diesem Samstag, den 26. Juni ablaufe.

mehr aus dieser Rubrik…

Entladung des gefährlichen Düngers des gestrandeten türkischen Schiffs eingeleitet

Die Operation zum Entladen des am Ufer des Schutzgebiets „Jajlata“ gestrandeten türkischen Schiffes „Vera Su“ hat begonnen, teilte das Verkehrsministerium mit. Die Aktion solle 3 bis 4 Tage dauern. Aufgrund der kurzeitigen Wetterbesserung wird rund..

veröffentlicht am 19.10.21 um 10:06

Corona-Tagesstatistik: fast 5.000 Neuinfizierte, über 200 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 26.780 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 4.979 neue Covid-19-Fälle registriert, die 18,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 19.10.21 um 08:50

Regierung stimmt über bulgarische Position zu hohen Energiepreisen ab

Die Übergangsregierung wird auf ihrer heutigen Sitzung die bulgarische Position für den kommenden Europäischen Rat abstimmen, der sich mit den hohen Energiepreisen und die Maßnahmen zur Lösung des Problems befassen will. Das teilte der..

veröffentlicht am 19.10.21 um 07:10