Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren reagieren mit Protesten auf die neuen Restriktionen

Protest in Russe
Foto: Assja Pentschewa

Die neuen Antiepidemiemaßnahmen haben in ganz Bulgarien zu Protesten unter den Bürgern geführt, die im Gaststättenwesen, im Verkehrssektor und in Tanzschulen beschäftigt sind.

Die Tanzschulen haben als erste eine Kundgebung vor dem Gesundheitsministerium in Sofia gestartet. Arbeiter aus Restaurants, Hotels und Diskotheken in Russe haben einen Umzug zum Gebäude der Bezirksverwaltung organisiert. In Jambol, Haskowo, Dobritsch und Kardschali haben heute Gaststättenbetreiber und andere Bürger protestiert, die mit den Maßnahmen unzufrieden sind. Auch für morgen ist in Sofia eine große, von der Gastronomiebranche organisierte Protestaktion geplant.

Das Gesundheitsministerium mahnte in Reaktion darauf, dass die Proteste der Ausbreitung von Covid-19 keinen Einhalt gebieten können. Drei Krankenhausverbände haben sich in Unterstützung der Maßnahmen ausgesprochen und haben in einem Brief an die Medien die Menschen aufgefordert, die für alle unbequemen Restriktionen als angemessen und notwendig zu erkennen und zu akzeptieren.

mehr aus dieser Rubrik…

Zwetan Kjulanow

Qualität des bulgarischen Wiederaufbauplans ist der EU wichtig

„Die Qualität des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans ist wichtiger als die Zahlungstermine“, sagte der Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Bulgarien, Zwetan Kjulanow. Ihm zufolge genehmige die Europäische Kommission..

veröffentlicht am 18.10.21 um 11:22

Corona: Infektionsrate erneut auf über 17% gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.683 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.000 neue Covid-19-Fälle registriert, die 17,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 18.10.21 um 08:50

Arbeitslosenrate im September auf 4.7% gesunken

Die registrierte Arbeitslosenquote im Land ging im September weiter zurück und erreichte ein Rekordtief von 4,7%. Ende September waren 154.936 Arbeitslose gemeldet, zeigen die Angaben der Arbeitsagentur. Der Rückgang auf Jahresbasis beträgt 2,5%...

veröffentlicht am 15.10.21 um 19:18