Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Mindestlohn soll erhöht werden

Foto: BGNES

Es werde eine Erhöhung des Mindestlohns in Erwägung gezogen. Verschiedene Möglichkeiten dafür werden geprüft, teilte der stellvertretende Premierminister und Minister für soziale Angelegenheiten Galab Donew für Nova TV mit.
Der Mindestlohn werde wachsen, aber nicht bis 388 Euro, so wie es die größte Gewerkschaft KNSB fordert. 14% sei der durchschnittliche Anstieg des Mindesteinkommens im Land seit Jahresbeginn, sagte Donew. Die Inflation liege bei knapp über 2%. Der Sozialminister erinnerte auch daran, dass auch die Renten erhöht wurden und dieser Anstieg die Inflation in diesem Jahr deutlich übersteige.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Nationalbank korrigiert Prognose für BIP

Die bulgarische Nationalbank (BNB) hat die makroökonomische Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,2% gesenkt und schätzt, dass es zum Jahresende bei 3,9% liegen werde. Die BNB rechnet für 2022 mit einem BIP-Wachstum von 4,7%..

veröffentlicht am 22.10.21 um 13:25

IWF erhöht Prognose für bulgarisches BIP-Wachstum

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognose für das Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) Bulgariens in diesem Jahr auf 4,5 Prozent nach oben revidiert. Für kommendes Jahr rechnet der IWF mit einem Anstieg von 4,4 Prozent..

veröffentlicht am 20.10.21 um 19:40

Getreidesektor besorgt über Mangel an Düngemitteln

Die Getreideproduzenten sind stark besorgt über den Düngemittelmangel . Die Händler behaupten, dass es nicht genügend Mengen auf dem Markt gebe, weshalb die Preise stark angestiegen seien. Darüber informierte der Vorsitzende des Thrakischen Verbandes..

veröffentlicht am 18.10.21 um 18:35