Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Behördenübergreifendes Büro soll Wahlen am 14. November kontrollieren

Foto: BGNES

Die Einrichtung eines nationalen behördenübergreifenden Büros im Zusammenhang mit den Wahlen am 14. November schlägt Generalstaatsanwalt Iwan Geschew vor. In einem Brief an Innenminister Bojko Raschkow und den Vorsitzenden der Sicherheitsbehörde DANS, Plamen Tontschew, weist er darauf hin, dass eine solche Struktur seit über 10 Jahren gute Ergebnisse zeige und im Interesse der Bürger sei. 
Die Staatsanwaltschaft hatte bei den letzten vorgezogenen Parlamentswahlen nur mit DANS eine Vereinbarung über die Schaffung eines solchen Büros unterzeichnet.

mehr aus dieser Rubrik…

Unstimmigkeiten zum Koalitionsvertrag geklärt

„Der endgültige Text des Koalitionsvertrags liegt bereits vor und morgen werden wir bis Ende des Tages einen vollständig genehmigten Koalitionsvertrag besitzen“, sagte Assen Wassilew, Ko-Vorsitzender von „Wir setzen die Veränderung fort“, nach..

veröffentlicht am 09.12.21 um 12:00

Zwei Gruppen von Migranten aus Afghanistan festgenommen

Zwei Gruppen von Migranten seien im Verlauf einer Woche im Gebiet des Dorfes „Woneschta Woda“ am Pass der Republik festgenommen worden, sagte der Bürgermeister Janko Parwanow gegenüber dem BNR. Die erste Gruppe von elf Personen habe sich in einem..

veröffentlicht am 09.12.21 um 11:47

Orthodoxe Kirche feiert Empfängnis der Hl. Anna

Heute begeht die Bulgarische Orthodoxe Kirche den Tag der Empfängnis der heiligen Anna - der Mutter der Gottesgebärerin. Die Heilige gilt als Schutzpatronin der Ehe, Familie, Mutterschaft sowie als Beschützerin der Jungfrauen, Witwen und..

veröffentlicht am 09.12.21 um 11:32
Подкасти от БНР