Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bergarbeiter protestieren in Sofia

Foto: BGNES

Bergarbeiter aus den Minen Mariza-Ost organisieren heute einen Protestumzug in Sofia. Sie fordern die Fortsetzung der Arbeit in den Bergwerken bis mindestens 2040. 
"Wir werden nicht zulassen, dass Entscheidungen über die Zukunft ohne die Zustimmung der Arbeiter getroffen werden", kommentierte Dejan Djakow von der Gewerkschaft KNSB im Bergwerk Mariza-Ost 2. 
105.000 Personen haben bisher die Unterschriftensammlung  zur Verteidigung des Kohlekomplexes unterzeichnet, die im Ministerrat eingebracht werden soll. 
Die Beschäftigten in der Branche bestehen darauf, dass ihre Hauptforderungen sofort in den Plan für Wiederaufbau und Nachhaltigkeit aufgenommen werden und die Energieunabhängigkeit unseres Landes so weit wie möglich geschützt wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 1.218 Neuinfizierte und 47 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 25.020 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.218 neue Covid-19-Fälle registriert, die 4,87 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 28.11.21 um 09:50

Finanzen und internationale Beziehungen sind heutige Verhandlungsthemen

Finanzen und internationale Beziehungen sind die letzten Themen, die heute von den Experten diskutiert werden, die das Programm einer möglichen Koalitionsregierung mit dem Mandat der Partei "Wir setzen die Veränderung fort" verhandeln. An den Gesprächen..

veröffentlicht am 27.11.21 um 07:30

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag wird es stark bewölkt sein. Am Vormittag kann es in den südwestlichen Regionen stellenweise zu vorübergehenden Schauern kommen. Es wird ein mäßiger Südwestwind wehen. Die Mindesttemperaturen werden zwischen minus 1°C und 4 °C liegen. Die..

veröffentlicht am 26.11.21 um 19:45