Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Nummern der Stimmzettel für die Wahlen am 14. November ausgelost

Foto: BGNES

Die Nummern der Stimmzettel für die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen am 14. November 2021 wurden in der Zentralen Wahlkommission ausgelost. An der Auslosung nahmen auch Vertreter der Parteien, Koalitionen und Initiativkomitees teil, die die Kandidaten nominiert haben.

Staatsoberhaupt Rumen Radew und die Vizepräsidentin Ilijana Jotowa werden mit der Wahlnummer 6 an den Wahlen teilnehmen. Die Kandidaten-Präsidentschaftspaare Prof. Anastas Gerdschikow und Newjana Mitewa, sowie Losan Panow und Maria Kassimowa-Moasse erhielten die Nummern 15 bzw. 19. Mustafa Karadaya von der „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ wird mit der Nummer 17 erscheinen. Die emblematische Nummer 1 fiel an Jolo Denew und Mario Filew, die von einem Initiativkomitee nominiert wurden.

Bei der vorgezogenen Parlamentsabstimmung werden die Koalition GERB-SDS mit Wahlzettel Nummer 32 und die „BSP für Bulgarien“ mit Nummer 33 antreten. Die Partei „Es gibt ein solches Volk“ hat die Nummer 24 erhalten und die Partei „Demokratisches Bulgarien“ die Nummer 30. „Wir werden die Veränderung fortsetzen“ wird sich an den Wahlen unter der Nummer 25 und die „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ mit der Nummer 17 beteiligen.



mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Donnerstag

Der 9. Dezember wird recht kalt beginnen – das Thermometer wird lediglich -9°C in Westbulgarien bis 4°C an der Schwarzmeerküste anzeigen. Am Tage wird es überwiegend sonnig sein ; einzig in der Oberthrakischen Tiefebene und entlang der Donau ist..

veröffentlicht am 08.12.21 um 19:45

Bulgarien will über Senkung von Mehrwertsteuer auf Strom und Gas verhandeln

Bulgarien bereitet einen Antrag auf Mehrwertsteuerermäßigung für Strom- und Erdgaslieferungen vor. Die Übergangsregierung hat einen Bericht des Finanzministers genehmigt, um Konsultationen mit dem Mehrwertsteuerausschuss der Europäischen Kommission..

veröffentlicht am 08.12.21 um 18:42

Unveränderte Position zu Nordmazedonien, grünes Licht für Albanien

Die Position Bulgariens zur Aufnahme von EU-Beitrittverhandlungen mit Nordmazedonien bleibt unverändert. Bulgarien bekräftigt die Erklärung des Parlaments vom 10. Oktober 2019. Das teilte der Ministerrat für BGNES mit. Bulgarien erwartet, dass..

veröffentlicht am 08.12.21 um 18:08
Подкасти от БНР