Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgargaz garantiert, dass es an Gas nicht mangeln werde

Nikolaj Pawlow
Foto: BGNES

„Wir haben den bulgarischen Markt abgesichert und werden keinen Mangel zulassen. Alle Anfragen unserer Kunden sind garantiert“, sagte gegenüber bTV Nikolaj Pawlow, Geschäftsführer von „Bulgargaz“.

„Wir erleben eine Sonderlage in Europa. Über 40 Prozent des Stroms in der EU wird aus Erdgas erzeugt und dieser hohe Preis wurde auf Bulgarien übertragen. In unserem Land wird aber nur sehr wenig Strom aus Gas hergestellt“, erklärte Pawlow.

Ein weiteres Problem, so Pawlow, sei, dass die Gasspeicher in Europa nicht gefüllt seien und der Preis im Verlauf eines Jahres um das 24-fache gestiegen sei. „Wir unsererseits erfüllen unseren Speicherplan und pumpen im Vergleich zu 2020 sogar größere Mengen ein“, sagte der Geschäftsführer von „Bulgargaz“.


mehr aus dieser Rubrik…

Natalia Kanem und Rumen Radew

Bulgarien veranstaltet Demographie-Konferenz unter UN-Beteiligung

Bulgarien sei sich der Notwendigkeit bewusst, in Humankapital zu investieren, äußerte der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew bei einem Treffen mit der stellvertretenden UN-Generalsekretärin Natalia Kanem. Am 1. und 2. Dezember veranstaltet..

veröffentlicht am 30.11.21 um 10:38

Warnstufe „Gelb“ wegen Schnee und Wind in 19 Bezirken des Landes

Die Struma-Autobahn wurde nach heftigem Schneefall beräumt und ist wieder befahrbar. Auch die Straßenverbindung zur Grenze zu Nordmazedonien bei Gjueschewo ist erneut geöffnet. Fast 100 steckengebliebene Fernlaster blockierten vorübergehend die..

veröffentlicht am 30.11.21 um 09:35

Corona-Tagesstatistik: 3.020 Neuinfizierte und 224 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 36.559 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 3.020 neue Covid-19-Fälle registriert, die 8,3 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 30.11.21 um 08:50