Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19-Fälle innerhalb von 14 Tagen um 1/3 mehr

Foto: Archiv

Mit Stand 14. Oktober beträgt die 14-tägige Inzidenz von Covid-19 in Bulgarien 448,45 registrierte neu infizierte Fälle pro 100.000 Einwohner. Es gibt einen Anstieg der Neuerkrankungen um 1/3 im Vergleich zum vorherigen Zwei-Wochen-Zeitraum.
Auf dem Territorium des Landes variiert die 14-tägige Morbidität von 115,76 pro 100.000 im Bezirk Kardzhali bis 749,9 pro 100.000 im Bezirk Widin. Betroffen sind alle Altersgruppen. Der höchste Anstieg der Neuinfizierten wird derzeit bei Kindern beobachtet.
Die Zahl der Toten wächst ebenfalls. In den letzten 14 Tagen sind 1.192 Patienten an Covid-19 verstorben im Vergleich zu 1.003 Personen in den zwei Wochen davor. Das ist ein Antsieg um18,84%. 
Die Angaben stammen aus dem Bericht des obersten staatlichen Gesundheitsinspektors Angel Kuntchew an den Gesundheitsminister Stojtcho Kazarow.

mehr aus dieser Rubrik…

Rila-Kloster

Bulgarische Klöster in Not wegen hoher Stromkosten

Aufgrund der hohen Rechnungen für Strom und Heizöl wurde das Heizen im Rila-Kloster stark eingeschränkt. Das Kloster nutzt Industriestrom, der im Dezember 28.000 Lewa (14.000 Euro) gekostet hat - dreimal so viel wie im Dezember 2020. Abt des..

veröffentlicht am 27.01.22 um 18:04

Strom- und Gasrechnungen für Sozialzentren in Bulgarien immer schwerer zu tragen

Zentren für gefährdete Personen müssen wegen der hohen Strom- und Gasrechnungen schließen. In einem Schreiben an den Finanzminister, an den Minister für Soziales und den Vorsitzenden des parlamentarischen Sozialausschusses mahnt Ombudsfrau Diana..

veröffentlicht am 27.01.22 um 17:30
Teodora Gentschowska

Außenministerium steht in ständigem Kontakt mit unseren Diplomaten in der Ukraine

„Die Bulgaren in der Ukraine sind uns wichtig“. Das erklärte Außenministerin Teodora Gentschowska während eines Briefings im Außenministerium, auf dem sie aktuelle Themen der internationalen Agenda vorgestellt hat. Laut Gentschowska unterhält..

veröffentlicht am 27.01.22 um 16:49
Подкасти от БНР