Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Corona-Tagesstatistik: fast 5.000 Neuinfizierte, über 200 Tote

Foto: EPA/BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 26.780 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 4.979 neue Covid-19-Fälle registriert, die 18,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Von den Neuinfizierten sind 84,23 Prozent ungeimpft.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (1.451) diagnostiziert, gefolgt von Plowdiw (456), Stara Sagora (301), Montana (243) und Warna (240).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 63.241.

6.258 Patienten werden stationär behandelt, darunter 537 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 214 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; von ihnen waren 94,39 Prozent ungeimpft. 2.009 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 22.488 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 459.869 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien 2.634.699 Impfungen vorgenommen; allein am vergangenen Tag waren es 6.201. Eine zweite Impfdosis haben insgesamt 1.388.405 Bürger erhalten; einer Booster-Impfung unterzogen sich bereits 8.519 Bürger.


mehr aus dieser Rubrik…

Durchschnittsalter von Erstgebärenden steigt

Im vergangenen Jahr wurden in Bulgarien 58.393 Babys geboren, 29.921 Jungen und 28.472 Mädchen. Die meisten Kinder kamen in Sofia zur Welt (13.168), die wenigsten in Widin (525). Diese Angaben hat das Nationale Statistikamt anlässlich des heutigen Tages..

veröffentlicht am 21.01.22 um 07:30

Wettervorhersage für den Freitag

Am 21. Januar wird Bulgarien von einer Kaltfront getroffen werden . In den meisten Landesteilen ist mit Schneefällen, in einigen Tälern mit Schneeregen, zu rechnen. Erst gegen Nachmittag wird die Bewölkung vom Nordwesten her zurückgehen. Die..

veröffentlicht am 20.01.22 um 19:45

Höhepunkt von Omikron-Welle in zwei Wochen zu erwarten

Die wesentlich strengeren Maßnahmen und ein möglicher Lockdown stehen im Einklang mit dem neuen nationalen Plan zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie. Das erklärte die Beraterin des Premierministers, die Virologin Prof. Radka Argirowa für das nationale..

veröffentlicht am 20.01.22 um 19:29
Подкасти от БНР