Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Entschädigung für Unternehmen wegen hoher Energiepreise vereinbart

Foto: Natalia Gantschowska

Die Wirtschaft und die Gewerkschaften haben mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Stefan Janew finanzielle Entschädigungen für die Unternehmen wegen des hohen Strompreises erzielt. Die Kompensation wird sich Anfang November in den Stromrechnungen für Oktober niederschlagen.

Das Treffen fand inmitten von Protesten von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden statt, deren Vertreter dem Ministerrat ein Maßnahmenpaket unterbreitet haben. Der Preisschock werde ca. 1,5 Milliarden Euro  verschlingen und die Wirtschaft zum Einsturz bringen, warnte der Vorsitzende der Assoziation des Industriekapitals Wassil Welew. Er fügte hinzu, dass diejenigen protestieren, die keine doppelten und dreifachen Rechnungen bezahlen wollen und können. 


mehr aus dieser Rubrik…

Globaler Innovationsindex weist Bulgarien 35. Platz zu

Bulgarien könne in der Region führend bei Innovationen und ein gleichberechtigter Partner im Europäischen Innovationsentwicklungsplan sein. Das erklärte Präsident Rumen Radew beim 17. Nationalen Innovationsforum.  2021 sei Bulgarien im Ranking des..

veröffentlicht am 07.12.21 um 13:45

GERB soll Parteizentrale im Nationalen Kulturpalast räumen

Der Umzug der Zentrale der größten Oppositionspartei GERB aus dem Nationalen Kulturpalast (NDK) soll am 10. Dezember beginnen, informierte der Kulturminister Welislaw Minekow im  TV1. Er bezeichnete die Besetzung von Räumlichkeiten im Kulturpalast durch..

veröffentlicht am 07.12.21 um 13:21

Mobile App für Auslandsbulgaren in Vorbereitung

Das Außenministerium hat mit der Arbeit an der Entwicklung einer mobilen Anwendung begonnen, um für Bulgaren im Ausland eine Hilfestellung zu leisten. Die App soll in Echtzeit über Risiken bei Auslandsreisen informieren und bei der schnellen..

veröffentlicht am 07.12.21 um 12:05
Подкасти от БНР