Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Zahl aktiver Fälle steigt unaufhörlich weiter

Foto: BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 10.554 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.370 neue Covid-19-Fälle registriert, die 13 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Von den Neuinfizierten sind 87,01 Prozent ungeimpft.

Mit Abstand die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (446) diagnostiziert, gefolgt von Warna (188) und Plowdiw (71).

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 79.312.

6.912 Patienten werden stationär behandelt, darunter 600 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 40 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; von ihnen waren 97,5 Prozent ungeimpft. 536 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 23.073 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 467.058 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien 2.728.389 Impfungen vorgenommen; allein am vergangenen Tag waren es 7.156. Eine zweite Impfdosis haben insgesamt 1.440.294 Bürger erhalten.

Ab heute, dem 25. Oktober müssen die Bürger des Landes bei Besuchen von Einrichtungen in geschlossenen Räumen ein „grünes Zertifikat“ besitzen. Ausgenommen sind öffentliche Verkehrsmittel, Apotheken, Banken, Nahrungsmittelgeschäfte und medizinische Einrichtungen.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Freitag

In der Nacht zum 3. Dezember wird es in der westlichen Hälfte des Landes stark bewölkt sein, im östlichen Teil hingegen klar bleiben. Die Tiefstwerte werden zwischen 0°C und 5°C liegen; in Ostbulgarien und dem Balkanvorland, wo mäßige Winde aus..

veröffentlicht am 02.12.21 um 19:45

Zwei neue Strafverfahren der Europäischen Kommission gegen Bulgarien

Die Europäische Kommission hat vor dem Europäischen Gerichtshof zwei Verfahren gegen Bulgarien eingeleitet. Nach Angaben von Brüssel setzt Sofia den Austausch von Strafregistern und den Beschluss des EU-Rats von 2009 zur Einrichtung eines einheitlichen..

veröffentlicht am 02.12.21 um 19:23

IT-Bereich kritisiert angekündigte Veränderung von Versicherungsbeiträgen

Eine Erhöhung der Versicherungsbeiträgssätze kündigte der künftige Finanzminister Assen Wassilew von der Partei "Wir setzen die Veränderung fort"an. Bei Gehältern über 750 Euro hinaus sind momentan keine weiteren Versicherungsbeiträge zu entrichten...

veröffentlicht am 02.12.21 um 18:51
Подкасти от БНР