Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Gesundheitsministerium prüft Lage für eventuellen Lockdown

Alexander Slatanow
Foto: BGNES

„Falls die Pandemie in den kommenden Tagen im gleichen Tempo wie bisher anhält und sich ein Hochplateau abzeichnet, besteht die Chance, keinen Lockdown zu verhängen“, sagte der stellvertretende Gesundheitsminister Alexander Slatanow gegenüber dem BNR.

„Sollte es jedoch zunehmend mehr Infizierte und Hospitalisierte geben, wird es unweigerlich zum Lockdown kommen, der der letzte Ausweg ist“, fügte Slatanow hinzu.

„Wir verfolgen die dynamische Entwicklung und werden eine Entscheidung auf der Grundlage der aktuellen Daten treffen. Ich will keine Obergrenze für die Anzahl der eingewiesenen Corona-Patienten nennen, bei der ein Lockdown erfolgen wird, weil mehrere Faktoren berücksichtigt werden müssen, wie Zahl der Getesteten und Geimpften sowie die Krankenhauskapazität. Angesichts der vielen momentan durchgeführten Tests kommt die versteckte Morbidität zum Vorschein“, erklärte Slatanow.

mehr aus dieser Rubrik…

Retro-Tauchen am Nikolaustag in Burgas

Attraktive Vorführungen des Retro-Tauchens finden am 6. Dezember, dem Nikolaustag,  an der Brücke in Burgas  statt. Die Veranstaltung, die eine Initiative des Vereins „Freunde des Meeres - Burgas“ ist, beginnt um 11.30 Uhr. Es kommt ein..

veröffentlicht am 04.12.21 um 08:30
Schterjo Noscharow

Anhebung des Mindestlohns erhöht die Arbeitslosigkeit

Im Haushaltsentwurf für 2022 schlägt die Übergangsregierung einen Mindestlohn von 710 Lewa (363 Euro) vor. „Momentan haben wir keinen klaren Mechanismus zur Festsetzung des Mindestlohns. Er wird administrativ und in hohem Maße nach unklaren Kriterien..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:46

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 4. November, wird es im ganzen Land regnen ; intensive Regenfälle sind vor allem in Südostbulgarien zu erwarten. Erst am Nachmittag und spätestens im Osten des Landes ist mit einem Rückgang der Schauertätigkeit zu rechnen. Es..

veröffentlicht am 03.12.21 um 19:45
Подкасти от БНР