Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für den Donnerstag

Foto: BGNES

Der 9. Dezember wird recht kalt beginnen – das Thermometer wird lediglich -9°C in Westbulgarien bis 4°C an der Schwarzmeerküste anzeigen. Am Tage wird es überwiegend sonnig sein; einzig in der Oberthrakischen Tiefebene und entlang der Donau ist mit Nebel zu rechnen. Erst am Nachmittag wird die Bewölkung vielerorts zunehmen, doch der mäßige Südwind wird für eine weitere Erhöhung der Lufttemperaturen sorgen, die in Ostbulgarien 13°C erreichen werden; in den Nebelgebieten jedoch um fast 10 Grad niedriger. In Sofia und Umgebung wird die Quecksilbersäule nicht über 6°C hinausklettern.

In den Gebirgen ist meist Sonne angesagt. Am Nachmittag werden vom Westen her Wolken aufziehen, es wird jedoch trocken bleiben. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 7°C betragen und über 2.000 Metern nicht über 2°C hinausklettern.

Am Freitag werden die Lufttemperaturen weiter schwach ansteigen; dafür sind jedoch im ganzen Land Niederschläge zu erwarten.


mehr aus dieser Rubrik…

Nordmazedonische Bulgaren sollen in Verfassung aufgenommen werden

Bulgarien erwartet, dass die Bulgaren in Nordmazedonien gleichberechtigt mit den anderen Nationalitäten in der Verfassung des Landes erwähnt werden, betonte Staatschef Rumen Radew heute in einem Telefonat mit dem Sondergesandten des Vereinigten..

veröffentlicht am 27.05.22 um 18:15

Bulgarische Variante von Magnitski-Gesetz in Arbeit

Unter der Leitung des Justizministeriums wurde eine behördenübergreifende Gruppe gebildet, um ein Gesetz über Maßnahmen zur Verhinderung und zum Schutz der nationalen Sicherheit vor Übergriffen auszuarbeiten, die die wirtschaftliche und finanzielle..

veröffentlicht am 27.05.22 um 17:54

Regierungsplan zur Einführung des Euro verabschiedet

Die Regierung hat den Plan zur Einführung des Euro in Bulgarien verabschiedet . Bei einem Briefing im Ministerrat erklärte der stellvertretende Premierminister und Finanzminister Assen Wassilew, dass es ein operativer Plan sei, der Banken, Zahlungs- und..

veröffentlicht am 27.05.22 um 16:57