Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Finanzminister rechnet mit Abflauen der Inflation im April

Assen Wassilew
Foto: BGNES

„Die Inflation bewegt sich in etwa auf europäischem Niveau. Wir liegen nur zwei Prozent über dem EU-Durchschnitt und erwarten, dass der Höhepunkt im März oder April erreicht wird. Danach wird eine Beruhigung der Lage einsetzen - die Energiepreise werden sinken und wir werden uns der durchschnittlichen europäischen Inflation annähern.“ Dass erklärte der stellvertretende Ministerpräsident und Finanzminister Assen Wassilew in einem Interview für die Zeitung „24 Tschasa“. „Ein Großteil der Inflation des Landes ist äußeren Faktoren zuzuschreiben, weil wir an den Euro gebunden sind“, sagte weiter der Minister.

Laut dem stellvertretenden Ministerpräsidenten sind die geplanten Projekte zum Bau neuer Brücken über die Donau, Tunnel, Autobahnen und anderer Infrastrukturobjekte in 4 Jahren machbar und das Land werde einschließlich der einfließenden EU-Mittel insgesamt etwa 6 Milliarden Euro dafür bereitzustellen können.


mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

Türkei wird um NATO-Mitgliedschaft Finnlands und Schwedens feilschen Die Türkei werde den NATO-Beitritt Schwedens und Finnlands nicht unterstützen. Das gab Recep Tayyip Erdogan unmissverständlich zu verstehen. Die Regierungen in Stockholm..

veröffentlicht am 20.05.22 um 18:15

Blickpunkt Balkan

Athen ratifiziert Militärhilfeabkommen mit USA Wenige Tage vor dem Besuch des griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis in Washington habe das griechische Parlament die Verlängerung des bilateralen Militärhilfeabkommens..

veröffentlicht am 13.05.22 um 13:24

Blickpunkt Balkan

Griechenland baut zweites Gasterminal in Alexandroupolis Die Behörden in Griechenland haben den Bau eines zweiten schwimmenden Flüssiggas-Terminals in der Region Thrakien genehmigt, berichtete TASS unter Berufung auf den Direktor des..

veröffentlicht am 05.05.22 um 15:08