Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Entwicklungsprognosen der EBWE für Bulgarien wegen Ukraine-Krieg gesenkt

Foto: Archiv

Aufgrund des Krieges in der Ukraine hat die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) ihre Prognose für das Wachstum der bulgarischen Wirtschaft im Jahr 2022 um 1,6 Prozent gesenkt. Die Bank erwartet nunmehr, dass das bulgarische Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 2,8 Prozent steigen werde, bei vorangegangener Prognose von 4,4 Prozent Wachstum. Für 2023 wird ein höheres Wachstum (3,6%) erwartet, das aber die 2021 erzielte Wachstumsrate von 4,2 Prozent nicht erreichen wird.

Die EBWE führt den Anstieg der Energie- und Lebensmittelpreise, die Straffung der Finanzpolitik und die Krise im Tourismus als Hauptprobleme an, vor die Bulgarien seit Anfang des Krieges gestellt wurde.

Ausländische Direktinvestitionen könnten sich in Ländern in der Nähe der Ukraine wie Bulgarien und Rumänien verzögern, insbesondere im Zusammenhang mit der Militarisierung des Schwarzen Meeres, heißt es im Bericht der Bank.


mehr aus dieser Rubrik…

Intermodales Terminal soll nach 2025 Verkehr an Donaubrücke entlasten

Bis Ende 2025 soll in Russe ein intermodales Terminal gebaut werden, teilte das Unternehmen Eisenbahninfrastruktur mit. Der Wert des Projekts beträgt 26,5 Mio. Euro Mit dem Bau der Anlage soll Anfang nächsten Jahres begonnen werden. Der Analyse zufolge..

veröffentlicht am 05.07.22 um 15:01

51 Milliarden Euro ausländischer Investitionen nach 2010 eingeflossen

Die Niederlande bleiben mit 7,7 Milliarden Euro oder 15,1 Prozent aller ausländischen Investitionen, die nach 2010 nach Bulgarien geflossen sind, der größte Auslandsinvestor. Österreich folgt mit 4,95 Milliarden (9,7%). Deutschland liegt mit 3,78..

veröffentlicht am 04.07.22 um 13:34

Die Industriezone um Plowdiw zieht weitere bedeutende Investition an

Ein deutscher Konzern für Elektrotechnik, Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen investiert 17 Millionen Euro in den Ausbau seiner Produktionsstätte in der Nähe von Plowdiw. In der neuen Anlage, die bereits in Betrieb ist, werden jedoch Betonmischer..

veröffentlicht am 03.07.22 um 08:45