Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Teodora Gentschowska: Bulgariens Haltung zu Nordmazedonien ist unverändert

Teodora Gentschowska
Foto: BGNES

Bulgarien besteht nach wie vor auf die Umsetzung des Freundschaftsvertrags und auf konkrete Ergebnisse. Wir haben fünf Monate mit Gesprächen und Interviews verloren. Wir warten einfach darauf, dass die Umsetzung des Abkommens beginnt. Das sagte Bulgariens Außenministerin Teodora Gentschowska in einem Interview für die Bulgarische Nachrichtenagentur BTA. Sie sei bereit, dies dem EU-Erweiterungskommissar Olivér Várhelyi zu bestätigen, dessen Besuch in Bulgarien bevorsteht.

Zuvor hatte Nordmazedoniens Außenminister Bujar Osmani in einem Interview erklärt, dass der Ball für die Aufnahme von EU-Beitrittsgesprächen mit Nordmazedoniens in Bulgariens Händen liege.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien fordert Einstufung von Atomkraft als grüne Energie

Bulgarien hat sich der Meinung von 20 Gewerkschaften aus Belgien, der Tschechischen Republik, Finnland, Frankreich, Ungarn, Litauen, Rumänien, der Slowakei, Slowenien und Kroatien zur Unterstützung der Kernenergie angeschlossen, teilte das..

veröffentlicht am 04.07.22 um 18:13
Sergej Lawrow

Sergej Lawrow über ausgewiesene russische Diplomaten: Wir werden mit dem Gleichen antworten

Russlands Reaktion auf die von Bulgarien ausgewiesenen Diplomaten werde ähnlich ausfallen, gab der russische Außenminister Sergej Lawrow zu verstehen.  Letzte Woche erklärte die russische Botschafterin in Bulgarien, Eleonora Mitrofanowa, dass sie..

aktualisiert am 04.07.22 um 17:47

Drei Parteien arbeiten an Regierungsprogramm mit Assen Wassilew als Premier

Die Parteien „Wir setzen die Veränderung fort“, die Bulgarische Sozialistische Partei (BSP) und die Koalition „Demokratisches Bulgarien“ haben eine Arbeitsgruppe zur Ausarbeitung des Regierungsprogramms eines möglichen Kabinetts mit Assen..

veröffentlicht am 04.07.22 um 17:43