Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien und Griechenland zertifizieren neue Gasverbindung

Foto: icgb.eu

Die bulgarische und die griechische Energieregulierungsbehörde haben den Gasverbund des Unternehmens IGB zertifiziert. Der kommerzielle Betrieb des Interkonnektors wird nach dem 1. Juli 2022 aufgenommen.

Die Anlage ist von strategischer Bedeutung und ermöglicht die Verbindung der Gastransportsysteme Bulgariens und Griechenlands, wodurch die Gaslieferungen nach Bulgarien und Südosteuropa diversifiziert werden. Durch die Verbindungsleitung wird Bulgarien in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 vollständig die vereinbarten eine Milliarde Kubikmeter Erdgas aus Aserbaidschan beziehen können. Die Kapazität der Pipeline ist für die Übertragung von 3 Milliarden Kubikmetern ausgelegt. Flüssiggas wird auch aus den Vereinigten Staaten, Algerien, Katar, Ägypten, Nigeria, Israel und Zypern erhältlich sein.

Die Dokumente müssen von der Europäischen Kommission auf Übereinstimmung mit den europäischen Normen geprüft und genehmigt werden, bevor das Zertifikat in Kraft tritt.

mehr aus dieser Rubrik…

Nikola Stojanow

Wirtschaftsminister sichert Unternehmern Unterstützung zu

Das Wirtschaftsministerium führt bei Unternehmen eine Umfrage zum Gasverbrauch in den Wintermonaten durch. Die Ergebnisse werden an den Krisenstab weitergeleitet, um die Regierung bei ihren Entscheidungen zur Sicherung und Verteilung der..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:40

Bulgarien rangiert weltweit auf Platz 67 bezüglich militärische Macht

Im jährlichen Bericht „Global Firepower“, in dem die militärische Macht von 142 Ländern bewertet wird, rangiert Bulgarien an 67. Stelle. Die Rangfolge hängt nicht ausschließlich von der Anzahl der Waffen ab, sondern konzentriert sich auf die..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:33
Arman Babikjan und Nikolaj Hadschigenow

Geplante Proteste gegen die Gaspolitik der Regierung verschoben

Die Organisatoren haben die für diese Woche geplanten Proteste vor dem Präsidialgebäude auf den 10. August verschoben.  Zuvor wurde bekannt gegeben, dass diese Woche in Sofia im Zeichen der Proteste gegen die Energiepolitik der neuen..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:21