Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Mittwoch

Es wird kühler

Foto: EPA/BGNES

In den Morgenstunden des 21. September werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen 4°C und 9°C, Sofia 5°C, absinken und am Tage auf 16°C bis 21°C, in Sofia und Umgebung bis auf 16°C, klettern. In der kommenden Nacht ist in den höheren Lagen Westbulgariens Reif möglich. Am Tage werden kalte Nordwestwinde wehen; der Himmel bleibt bewölkt.

An der Schwarzmeerküste wird es überwiegend bewölkt sein, mit örtlichen Regenfällen im Norden der Küste. Es sind Tageshöchsttemperaturen bis 21°C zu erwarten. Wassertemperaturen in Küstennähe zwischen 14°C am Kap Emine bis 23°C im Süden der Küste und ein Seegang bis Stärke 2.

In den Gebirgen des Landes wird es wechselhaft bewölkt und regnerisch bleiben. Oberhalb 1.700 Meter über dem Meeresspiegel wird der Regen in Schnee übergehen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 9°C betragen und über 2.000 Metern nicht über 2°C hinausklettern.

Für den Donnerstag sagen die Meteorologen ein weiteres Absinken der Lufttemperaturen um 2 bis 3 Grad vorher.


mehr aus dieser Rubrik…

Protest gegen Verbot russischer Fernsehsender

Aufgebrachte Bürger haben vor dem Gebäude der Europäischen Kommission in Sofia protestiert. Grund für ihre Unzufriedenheit ist die eingestellte Ausstrahlung mehrerer russischer Fernsehsender in Bulgarien. Der Protest wurde von der Nationalen Bewegung..

veröffentlicht am 07.02.23 um 19:23

Türkischen Botschaft in Sofia legt Kondolenzbuch aus

In der türkischen Botschaft in Sofia wurde ein Kondolenzbuch für die Opfer des schweren Erdbebens ausgelegt. Die Botschafter Dänemarks und der Ukraine in Bulgarien waren die ersten, die ihre Anteilnahme bekundet haben, informierte die Reporterin Marta..

veröffentlicht am 07.02.23 um 17:53

Außenministerium hat keine Angaben über bulgarische Opfer

Es gibt bisher keine Informationen über bulgarische Bürger , die bei dem Erdbeben in der Türkei verletzt wurden, teilte das Außenministerium mit. Nach Angaben der Auswanderergemeinschaft im Katastrophengebiet wurde der seit gestern vermisste Bulgare mit..

veröffentlicht am 07.02.23 um 16:26