Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Keiner will das Schiff „Vera Su“ kaufen, es wird erneut versteigert

Foto: Archiv

Das Schiff „Vera Su“, das vor etwa einem Jahr vor dem Naturschutzgebiet „Jajlata“ gestrandet ist, wird erneut zu einem niedrigeren Preis versteigert, nachdem heute keine Bieter erschienen sind, die es kaufen wollen. 

Das gab der Direktor der Seeverwaltung in Warna, Kapitän Valentin Entschew bekannt, zitiert von der BTA. Für die heutige Versteigerung, die vom Verkehrsministerium angekündigt wurde, wurde ein Anfangspreis von 460.000 Dollar ohne Mehrwertsteuer genannt.

Das unter panamaischer Flagge fahrende Schiff, das über 3.000 Tonnen Stickstoffdünger geladen hatte, lief am 20. September 2021 vor dem Naturschutzgebiet „Jajlata“ auf Grund und wurde am 26. Oktober 2021 abgeschleppt. Für das Abschleppen der „Vera Su“hat der bulgarische Staat mehr als 1,4 Millionen Euro bezahlt.

mehr aus dieser Rubrik…

Vollständige Finanzierung eines neuen U-Bahn-Abschnitts in Sofia gesichert

Im Rahmen des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans wurde die vollständige Finanzierung des Baus eines neuen Abschnitts der Sofioter U-Bahn gesichert, teilte die Sofioter Oberbürgermeisterin Jordanka Fandakowa mit.  Es handelt sich um die..

veröffentlicht am 29.11.22 um 16:11

Bürger fordern gerechte Strafe für Tierquäler

Das Gericht hat den 37-jährigen Sachari Schulew, dem die Misshandlung eines Straßenhundes vorgeworfen wird, dauerhaft in Untersuchungshaft genommen.  Die Entscheidung des Gerichts wurde von Dutzenden von Tierschützern, die sich eine Stunde vor der..

veröffentlicht am 29.11.22 um 14:44

Optimismus von Unternehmen steigt am Jahresende

Im November habe sich die wirtschaftliche Lage Bulgariens verbessert und die im Oktober verkündete Verschlechterung soll überwunden sein. In allen Branchen herrsche ein günstigeres Geschäftsklima, ergab eine Untersuchung des Nationalen Statistikamts...

veröffentlicht am 29.11.22 um 14:06