Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Ein Drittel der Gewaltopfer stellt aus Angst die Gerichtsprozesse ein

Foto: Archiv

Verschiedene Organisationen in Sofia und Plowdiw begehen den heutigen 25. November, den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, mit Protestaktionen. 

Inoffizielle Statistiken zeigen, dass in diesem Jahr mehr als 20 Morde an Frauen als Folge häuslicher Gewalt begangen wurden. In Bulgarien führt das Innenministerium noch keine offiziellen Statistiken über Meldungen und Fälle von häuslicher Gewalt.

Etwa ein Drittel der wegen häuslicher Gewalt angestrengten Gerichtsprozesse wird eingestellt, weil Opfer ihre Anzeige zurückziehen. Der Grund in den meisten Fällen ist Angst, aber nicht nur um sich selbst, sondern auch um die Kinder und andere Angehörige.

mehr aus dieser Rubrik…

Dimitar Berbatow

Schüler präsentieren ihre von Dimitar Berbatow inspirierten Geschäftsideen

Fußballstar Dimitar Berbatow wird die fünfte Ausgabe der Initiative „Wochenende der Ideen“ im „Sofia Tech Park“ eröffnen, kündigten die Organisatoren von „Teanovator“ an.  Am Wochenende werden 500 Gymnasiasten aus dem ganzen Land zusammen mit ihren..

veröffentlicht am 28.01.23 um 07:25

Wettervorhersage für das Wochenende

In der Nacht zum 28. Januar werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen minus 3°C und plus 2°C, in Sofia auf minus 2°C absinken. In Nordbulgarien sind Schneefällen zu erwarten, die im Nordosten besonders intensiv ausfallen werden . In der..

veröffentlicht am 27.01.23 um 19:45

Stiftung „Für unsere Kinder“ hilft 460 weiteren ukrainischen Kindern und ihren Familien

Die Stiftung „Für unsere Kinder“ hat im Rahmen ihres Programms „Mission Ukraine in Bulgarien“ mehr als 800 Kindern und ihren Familien geholfen, erklärte die Koordinatorin Wessela Ananiewa gegenüber dem BNR.  Seit April 2022 hat die Organisation in..

veröffentlicht am 27.01.23 um 19:37